Weibliche C-Jugend – TSV Schwabmünchen (12:25)

Am 03.11 mussten die Mädels um Trainergespann Feistle, Winkelbauer, Eckiert eine weitere Niederlage einstecken. Gegen den starken TSV Schwabmünchen gab es eine klare Vorgabe: Das eigene Gesicht wahren. Dies gelang den Mädels des TSV 1871 allerdings nur teilweise.Von Anfang machte Schwabmünchen klar, dass sie nicht umsonst im oberen Drittel der Tabelle stehen.Vor allem das körperliche Spiel machte den Tiger-Girls zu schaffen und Schwabmünchen konnte früh auf ein 2:6 davonziehen. Aufgrund von konditionellen Problemen durch gesundheitliche Einschränkungen, konnten die Mädels gegen diesen Rückstand nicht ankämpfen. Immer wieder verlor man billige 1 gegen 1 Situationen. Im Angriff gelang es den Mädels ebenfalls nicht sich körperlich durchzusetzen und Spielzüge wurden durch Foulspiel frühzeitig unterbunden. Halbzeitstand 6:14.Nach einer ordentlichen Kopfwäsche in der Pause starteten der TSV 1871 Augsburg sehr gut in die zweite Hälfte. Konzentriert am Werke konnte man sogar das 10:15 erzielen. Leider konnten die Mädels diese Konzentration nicht aufrechterhalten, da dazu einfach die Kraft fehlte. Aus überflüssigen Fehlpässen konnten die Schwabmünchner einfache Gegenstoßtore erzielen. Zahlreiche fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen waren zwar nicht Spiel entscheidend, verschärften aber das Endergebnis von 12:25.Aber trotzdem lassen sich abschließend noch 2 positive Erkenntnisse ziehen: Die Mannschaftsgeschlossenheit war trotz des Rückstandes immer vorhanden und zudem fassten sich die „Aushilfsspielerinnen“ der D-Jugend ein Herz und spielten wirklich engagiert mit.Torerfolge: Julia Schröder 8(1), Denise Kasten 1(1), Carola Schwarzenberger 3

Menü