VSC Donauwörth – Herren I 26:28 (14:17)

Herren I

Im letzten Spiel des Kalenderjahres 2015 erkämpfen sich die Herren I des TSV 1871 Augsburg einen 26:28 (14:17) Auswärtssieg beim VSC Donauwörth.Nach der Niederlage im Topspiel gegen den Kissinger SC waren die Mannen um Trainer Fischer und Koppe auf Wiedergutmachung aus, um den Anschluß an die Tabellenspitze aufrecht zu erhalten. Dabei ging die Reise an einen der nördlichsten Ort des Bezirks zum VSC Donauwörth. Partien gegen Donauwörth waren in der Vergangenheit stets von Kampf und Härte geprägt, wobei die Augsburg oftmals nicht allzu gut aussahen. Dementsprechend stellt Alexander Fischer seine Mannschaft auf den großgewachsenen und robusten Rückraum ein, dem man zu jeder Zeit Paroli bieten sollte. Die ersten Spielminuten verliefen auf Augenhöhe, wobei es die Augsburger durch Leichtsinnsfehler verpassten, davonzuziehen. Als Folge stand es nach 15 gespielten Minuten 10:10 unentschieden. Auch in den folgenden zehn Minuten gelang es keiner Mannschaft den entscheidenden Schritt nach vorne zu machen, da zahlreiche Chancen auf beiden Seiten ausgelassen wurden. Da die Abwehrleistung insbesondere im Mittelblock unterdurchschnittlich war, konnte Donauwörth auf jeden Treffer der Tigers postwendend eine Antwort liefern. Erst ab der 28. Spielminute veränderte sich diese Situation, als ein Donauwörther Rückraumakteur eine direkte rote Karte aufgrund einer Beleidigung des Schiedsrichters erhielt. Die Männer I des TSV 1871 nutzten die entstandene Überzahlsituation in der verbleibenden Zeit der ersten Hälfte und gingen als Resultat mit einem kleinen Vorsprung in die Pause.Mit Beginn der zweiten Halbzeit nutzten die Augsburger die Disqualifikation des Donauwörther Schlüsselspielers weiter aus und konnten den Vorsprung auf fünf Treffer ausbauen. Eine unnötige Schwächephase im Defensivspiel gepaart mit einem unkontrollierten Angriff sorgte dafür, dass die Hausherren kurz danach wieder auf 20:21 verkürzen konnten. Obwohl die Tigers stets die Führung halten konnten, merkten die Zuschauer, dass das Spiel drauf und dran war zu kippen. Um dies zu verhindern nahm das Trainer-Duo eine Auszeit, um die Mannschaft optimal auf die Schlussminuten einzustellen. Auch wenn der Vorsprung nicht mehr entscheidend ausgebaut werden konnte, hielten die Augsburger den Kontrahenten aus Donauwörth immer auf Distanz. Hierzu trugen insbesondere Manuel Feistle mit neun Treffern und Dominik Späth mit einer starken Leistung in der Schlussviertelstunde bei. Obwohl die Heimmannschaft ab der 55. Minute eine offensive Verteidigung spielte und einen großen Kampfgeist an den Tag legte, konnten die Herren I vom TSV 1871 Augsburg letztendlich den siebten Saisonerfolg feiern.Durch diesen 26:28 Erfolg über Donauwörth halten die Tigers den Anschluss an Kissing und Gersthofen und festigen Rang drei in der Bezirksliga Schwaben. Im ersten Spiel der Rückrunde steht die Partie gegen den großen Lokalrivalen aus Gersthofen an, die wegweisend für den Kampf um die Tabellenspitze ist. An dieser Stelle möchte sich die gesamte Herrenmannschaft für die großartige Unterstützung im Kalenderjahr 2015 bedanken, wobei man hofft, dass diese auch im kommenden Jahr erhalten bleibt. Wir wünschen allen Unterstützern, Gegnern und Freunden schöne und erholsame Feiertage und freuen uns auf weitere Handballfeste im Jahr 2016!Für den TSV 1871 Augsburg spielten:Späth, Liehr (TW), M. Kranz (1), Koppe, Stremetzne (2), Brodmann (3), A. Kranz (2), Stiegelmair, Schmölz (7), U.Kasten (2), Bossauer (2/2), Feistle (9)

Menü