VfL Günzburg II – Herren I 24:18 (12:10)

Das letzte Spiel der durchaus zufriedenstellenden Saison 2016/2017 des TSV 1871 Augsburg fand beim VfL Günzburg II statt, welcher sich noch direkter Abstiegsgefahr ausgesetzt sah. Nach verzögerter An-reise konnte das Spiel am Samstagabend, den 08.04.2017 mit geringer Verspätung angepfiffen werden. Die personell sehr dezimierten Gäste aus Augsburg boten dem Gegner von Anfang an Paroli. Dennoch gelang es den Gastgebern zwischenzeitlich mit 6:3 in Front zu gehen. Dass die Einstellung und der Kampfgeist im letzten Spiel, anders als in vorhergehenden Spielen zu einhundert Prozent stimmten, merkte man daran, dass man sich trotzdem wieder auf 6:6 herankämpfen konnte. Dann jedoch kam es zu einem Bruch im Spiel. Eigene Ballverluste wurden von den Günzburgern unmittelbar in Tore umge-wandelt, sodass man sich schnell wieder in Rückstand befand. Der Ungenauigkeit der Außenspieler der Gegnermannschaft ist es zu verdanken, dass der Rückstand zur Pause nicht mehr als 12:10 betragen hatte.In der Halbzeitansprache fand Ersatzcoach Alex Fischer die passenden Worte um die Jungs motiviert in den zweiten Durchgang zu schicken, wollte man sich doch ordentlich von den zahlreichen mitgereisten Anhängern in die Sommerpause verabschieden. Im Angriffsspiel gelangen nun auch die einfachen Tore und man konnte Mitte der zweiten Halbzeit erstmals in Führung gehen. Diese war allerdings nur von kurzer Dauer, da den Gastgebern mehrere zweifelhafte Siebenmeter zugesprochen wurden, welche zumeist im Tor hinter Dominik Späth einschlugen. Leider ließ man sich zu diesem Zeitpunkt von Gegen-spielern und Schiedsrichtern zunehmend provozieren, sodass man in der Schlussphase abermals in Un-terzahl auf dem Feld agieren musste. Leichtfertige Abspiele und eine erkennbare Müdigkeit, sorgten dafür, dass die Auswärtsniederlage mit 24:18 in ihrer Höhe nicht unbedingt den Spielverlauf wiedergibt.Aus Augsburger Sicht lässt sich dennoch ein positives Resumé der Saison 2016/2017 ziehen. Neben dem erreichten Klassenerhalt, konnte man sich den siebten Tabellenplatz sichern und darf mit vollem Elan in die neue Bezirksoberligaspielzeit starten. Ein neuer Trainers soll frischen Wind in den Trainingsbetrieb und neue Impulse in das Spiel der Tigers bringen. Gegebenenfalls soll die Mannschaft um zwei Spieler ergänzt werden, wodurch die letzten verletzungsbedingten Ausfälle in der kommenden Spielzeit besser kompensiert werden sollen.Für den TSV 1871 Augsburg spielten:Späth (Tor), Kranz (3), Koppe, (2), Kasten U. (1), Brodmann (2), Kasten P. (3/1), Reisner (2), Voit (1), Feistle (3).Bericht verfasst von F. Reisner

Menü