VfL Günzburg gegen Herren I 31:33 (18:17)

Herren I

In einem packenden Auswärtsspiel schlagen die Tigers verdient den VfL Günzburg.Stark ersatzgeschwächt reisten die Tigers zum zweitplatzierten VfL Günzburg. Gleich sechs TSV 1871 Augsburg Spieler waren nicht auf dem Spielberichtsbogen vermerkt.Die ersten Minuten gehörten trotzdem den Augsburgern. Wie schon gegen den TSV Haunstetten II zeigte die vorgegebene 6:0 Abwehr Wirkung und die Herren konnten sich mit 4 Toren absetzen (0:4). Den großen Unterschied zu den vorherigen Spielen machte eindeutig die konsequente Chancenauswertung. Doch nach 18 Minuten und 31 Sekunden mussten die Tigers einen weiteren Spieler kompensieren. Kapitän Lukas Schmölz, der bereits 4 Tore erzielte, kassierte die dritte Zeitstrafe und durfte sich das Spiel nur noch von der Tribüne ansehen. Diesen Schock nutzen der VfL Günzburg und konnte ausgleichen (15:15). In die Halbzeit gingen die Gastgeber sogar mit einem Tor Führung (18:17).In der Kabine mussten sich die Tigers nun entscheiden. Entweder man würde sich wie gegen den TSV Bobingen abschießen lassen, oder die Mannschaft würde das Spiel drehen und einen verdienten Auswärtssieg einfahren. Das Team entschied sich für letzteres.Die Abwehr der Tigers unterstütze ihren starken Torhüter Dominik Späth die gesamte zweite Halbzeit und wurde so mit einigen tollen Paraden belohnt. Im Angriff setzten sich die Gäste mit vollem Einsatz gegen ihre Gegenspieler durch und verwandelten die Tore souverän.Zwar häuften sich aufgrund der mangelnden Auswechselmöglichkeiten die technischen Fehler. Dieses Manko machten die Tigers aber mit dem unbedingten Siegeswillen wieder wett, eine Tugend die in der Rückrunde viel zu oft abhandengekommen ist.Am Ende setzte sich die bessere Mannschaft durch und der TSV 1871 Augsburg zwei wunderschöne Punkte (31:33).Es spielten: (im Tor) Dominik Späth; Daniel Adolph(7/4), Benjamin Eckiert(5), Dominik Eckiert(5), Manuel Feistle (4), Basian Koppe(4), Lukas Schmölz(4), Udo Kasten(2), Alexander Repky(2), Alexander Fischer

Menü