TV Gundelfingen II – Herren I 24:29 (14:14)

Zum Saisonabschluss siegen die Herren I des TSV 1871 Augsburg nach einem Kraftakt mit 24:29 (14:14) beim TV Gundelfingen II.Vor Beginn der letzten Partie war bereits bekannt, dass der Meister der Bezirksliga aus Göggingen kommen wird. Damit wurde das primäre Saisonziel des TSV 1871 mit dem Wiederaufstieg zwar erreicht, das sekundäre Ziel Meisterschaft jedoch verpasst. An dieser Stelle möchte man daher dem TSV Göggingen II gratulieren.Nichtsdestotrotz wollte man auch die letzte Begegnung der Runde siegreich gestalten und besorgte sich Unterstützung aus der 2.Mannschaft, sodass ein Kader von 14 Spielern für dieses Spiel zur Verfügung stand. Trotz dieser Umstände gelang es vor allem zu Beginn nicht den Stempel aufzudrücken und aufgrund einer schwachen Umstellung vom Angriff in das Abwehrspiel konnten die Gastgeber aus Gundelfingen mit 7:3 in Führung gehen. Dies zwang Trainer Fischer dazu, bereits nach 14 Spielminuten die erste Auszeit zu nehmen und seine Mannschaft neu einzustellen. Durch zahlreiche Spielerwechsel gelang es nun dem Gegner Paroli zu bieten und auf 10:10 Gleichstand zu stellen. Vor allem Rückkehrer Lukas Schmölz zeigte viele ansehnliche Würfe und trug dazu bei. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte konnte sich keine Mannschaft absetzen. womit man beim Stand von 14:14 die Seiten wechselte.Ein kurzer Zwischenspurt zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte die Augsburger erstmals mit drei Toren in Front, wobei Gundelfingen kurze Zeit darauf erfolgreich antwortete. Von 14:17 entwickelte sich der Spielstand zu einem 19:20, bis der Knoten auf Seiten der Gäste endgültig platzte. Durch konsequent ausgeführte Spielzüge und disziplinierte Abwehrarbeit gelang es die Führung auf 20:27 auszubauen, was einer Vorentscheidung entsprach. Dabei ließ man sich auf von der Hinausstellung eines Spielers nicht aus der Ruhe bringen. Die zweite Auszeit wurde letztendlich dazu genutzt, um sicherzustellen, dass auch die letzten zehn Minuten zielstrebig ausgespielt werden. Zwar konnte der Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden, doch gelang es trotzdem den Gegner auf Distanz zu halten, um das Spiel mit 24:29 für sich zu entscheiden.Die letzten Zeilen dieses Berichte werden dazu genutzt, um sich bei allen Beteiligten für die erfolgreiche Saison zu bedanken. Dazu gehören Trainer Fischer, alle weiteren Helfer (v.a. Kampfgericht), aber auch die zahlreichen Zuschauer. Jeder hat hierbei seinen Beitrag geleistet und dafür möchte sich die 1.Herrenmannschaft bedanken! Man hofft auch für die nächste Saison, dass der Zusammenhalt weiterhin so großartig bleiben wird.Für den TSV 1871 Augsburg spielten:Späth, Winkelbauer (TW), Ziernhöld (1), Koppe (1), Stremetzne (1), Vathke (6/2), Kasten (1), Eckiert (1), Stiegelmair (5), Kranz (3), Schmölz (7), Kandzora (1), Bossauer (1), Feistle (2)

Menü