TSV Wertingen – Herren I 17:21 (11:13)

Im Spitzenspiel des Spieltags gelingt es den Herren I des TSV 1871 Augsburg einen 21:17 Auswärtssieg gegen den TSV Wertingen zu erzielen.Kurz vor dem Duell gegen die Tigers ließen die Wertinger Handballer mit einem Erfolg gegen den bisherigen Tabellenführer aus Göggingen aufhorchen. Allein diese Tatsache versetzte Trainer Fischer und seine Mannen in höchste Alarmbereitschaft, womit jedem Beteiligten bewusste wurde, dass eine Top-Leistung abgerufen werden muss, um in Wertingen punkten zu können. 13 Spieler standen auf dem Spielberichtsbogen auf Seiten der Augsburger und somit so viele wie in kaum einem anderen Spiel. Diese Situation wollte man ausnutzen und ein dynamisches Spiel an den Tag legen, um zu Siegen.Dieses Vorhaben konnte jedoch leider nicht umgesetzt werden, da beide Mannschaften Fehler um jeden Preis vermeiden wollten und somit ein eher unattraktives Spiel geboten wurde. Mit Beginn der Partie fanden sich die Gastgeber besser zurecht und konnten nach kurzer Zeit bereits einen 5:2 Zwischenstand bejubeln. Erst nach zehn Spielminuten kamen die Augsburger besser ins Spiel und kämpften sich in den nächsten Minuten wieder heran (7:7). In der Folge gelang es sogar in Führung zu gehen , wobei beide Mannschaften Probleme mit den gegnerischen Abwehrreihen hatten und Torerfolge nur durch (glückliche) Einzelaktionen erzielt wurden. Dieses Glück war im Schlussabschnitt der ersten Hälfte häufiger auf Seiten der Tigers, die letztendlich mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause gehen konnten (11:13).Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit kam die eigentliche Stärke des TSV 1871 in der diesjährigen Saison zum Vorschein. Diese liegt in der starken Abwehrarbeit, die dazu führte, dass die Wertinger bis zur 40. Spielminute keinen Torerfolg feiern konnten. Zu bemängeln ist dennoch, dass die Augsburger Angriffe derart ungefährlich waren, wodurch man sich leider nicht weiter absetzen konnte. Erst in der Schlussviertelstunde gelang es durch starke Aktionen von Daniel Adolph und Manuel Feistle das Ergebnis auf 14:18 hochzuschrauben und diese Differenz bis zum Ende aufrecht zu erhalten. Beide Mannschaften kämpften bis zur letzten Minute, was sich auch an der hohen Anzahl an Zeitstrafen bemerkbar machte (Wertingen 9/Augsburg 6). Positiv war zudem, dass der Wille siegen zu wollen stets erkennbar war, wenn auch noch einige Baustellen im Spielaufbau bestehen. Nichtsdestotrotz konnte man einen Erfolg feiern, der den Wiederaufstieg immer näher rücken lässt. Daher gilt es auch in den nächsten Partien das Beste zu geben.Nächster Gegner ist der Kissinger SC II, den man am 15.03.2014 in der heimischen Halle am Meierweg erwartet. Über Unterstützung aus den eigenen Reihen würden sich die Spieler sehr freuen.Für den TSV 1871 Augsburg spielten:Späth, Winkelbauer (TW), Koppe, Stiegelmair (1), Vathke, Kasten (1), Vathke, Eckiert, Pfaff, Bossauer, Schmölz (5/1), Adolph (8/1), Feistle (6)

Menü