TSV Schwabmünchen II – Damen 25:22 (9:8)

TSV 1871 Augsburg Damen Saison 2018/2019_1
Knappe Niederlage für die 1871-Damen.

Die letzte hohe Niederlage gegen den mittlerweile Tabellenführenden TSV Meitingen steckte den Augsburger Mädels noch im Hinterkopf, als sie am 22.02.2019 die Fahrt nach Schwabmünchen antraten. Ohne mitreisenden Trainer waren die Damen an diesem Tag zudem ganz für sich selbst verantwortlich. In der Hinrunde musste man gegen das Team des TSV Schwabmünchen II eine recht deutliche Niederlage hinnehmen, obwohl man hier bereits über weite Teile des Spiels zeigte, dass man mit den Gegnern durchaus mithalten konnte. Ein ähnliches Bild bot sich den Zuschauern vergangenen Samstag erneut, doch dank großen Kampfgeistes bis zur letzten Minute fiel das Ergebnis mit einem Endstand von 25:22 weit nicht so deutlich aus wie im letzten Aufeinandertreffen.

In den ersten Minuten der Partie schien es für die Augsburgerinnen wie verhext. Zwar erspielte man sich in nahezu jedem Angriff gute Chancen, doch der Ball wollte einfach nicht den Weg an der Schwabmünchner Torhüterin vorbei finden, die keinerlei Mühe hatte die halbhohen Würfe zu entschärfen. Erst in der achten Minute, als die Gastgeberinnen bereits mit vier Toren in Front lagen gelang der erste Treffer für die 1871er durch Jennifer Schmatkow. Doch auch das zweite Tor ließ ganze weitere zehn Minuten auf sich warten. Nur dank einer soliden Abwehrarbeit und einer gut aufgelegten Sandra Stohrer im Tor gelang es den Schwabmünchnerinnen nicht sich deutlicher abzusetzen. Mit diesem zweiten Tor schien jedoch endlich der Bann gebrochen und das Glück kehrte zu den Mädels zurück, denn nun fand der Ball vermehrt den Weg ins Eckige und auch die Abwehrformation der Augsburgerinnen agierte noch gefestigter. So entwickelte sich in den letzten zehn Minuten ein offener Schlagabtausch, bei dem allerdings der TSV Schwabmünchen immer knapp die Oberhand behielt. Mit einem Zwischenstand von 9:8 verabschiedeten sich die Teams in die Halbzeitpause.

Die Mädels nutzten die Halbzeitpause um sich zu erholen, zu besprechen und sich gegenseitig zu motivieren, denn ein Sieg war zu diesem Zeitpunkt in greifbarer Nähe. Hoch motiviert trat man mit den besten Vorsätzen zurück auf das Spielfeld. Jedoch ähnlich wie zu Beginn der ersten Halbzeit wollte den 1871-Damen einfach nichts gelingen. Tor um Tor vergrößerte sich die Führung der Gastgeberinnen bis auf 21:13 und es deutete sich erneut ein Endergebnis an, das den Spielverlauf nicht adäquat widerspiegelt. Doch nach einem Timeout, das die Mädels nutzten, um sich noch einmal komplett neu zu ordnen und endlich wieder Ruhe in das eigene Spiel zu bekommen ging erneut ein Ruck durch das Team. In einer rasanten Aufholjagd in den letzten zehn Minuten der Partie pirschten sich die Augsburger Mädels innerhalb kürzester Zeit wieder bis auf drei Tore an das Heimteam heran, das durch den plötzlichen Umschwung sichtlich überrumpelt war. Wären zu diesem Zeitpunkt noch fünf Minuten länger zu spielen gewesen, wäre der Sieg erneut in greifbare Nähe gerückt, doch so mussten sich die 1871-Damen nach 60 gespielten Minuten leider mit einem Endstand von 25:22 erneut geschlagen geben.

Dennoch hat sich der Kampf um jedes dieser Tore gelohnt, denn dank des Torverhältnisses konnten die Damen erneut den letzten Tabellenplatz verlassen. Dies sollte für die Mädels Ansporn genug sein im nächsten Spiel gegen den VSC Donauwörth am 10.03.2019 die gleiche Entschlossenheit und Aufopferungsbereitschaft auf das Parkett zu bringen.

Für den TSV 1871 Augsburg spielten: Stohrer, Holtz (beide Tor), Birk (1), Dobberstein (2), Debor (9), Höfner (2), Pittner (3), Pogacias, Schwemmreiter (2), Anke, Schmatkow (3).

Menü