TSV Niederraunau II gegen Herren I 34:29 (14:13)

Herren I

Die erste Herrenmannschaft verliert mit schlechter Leistung gegen die junge Truppe aus Niederraunau.Bereits beim Heimspiel gegen den TSV Niederraunau II präsentierte sich das Team von Alexander Fischer nicht gut. Also hatten die Tigers eigentlich etwas gut zu machen. Leider musste mit Manuel Feistle und Patrick Kasten auf zwei Stammspieler verzichten und die Mannschaft konnte den Ansprüchen des Trainers an diesem Nachmittag nicht gerecht werden. Die erste Halbzeit gestaltete sich noch ausgeglichen(6:6, 7:7, 10:10). Es zeigte sich aber, dass die Jungs aus Niederraunau einfach präsenter auf dem Spielfeld agierten. Obwohl die Tigers in der Abwehr eigentlich körperlich überlegen waren bekamen sie die flinken Gastgeber nicht zu fassen. Im Angriff ließ man sich zu schnell fest machen und weder der Ball, noch die Spieler kamen in Bewegung. Zumindest konnten die Tigers die Überzahlsituationen in der ersten Halbzeit nutzen und sogar beim Spielstand von 10:11 erstmals in Führung gehen. Dieser kurze Höhenflug hielt aber nicht bis zur Halbzeit und die Herren gingen mit einem Tor Rückstand in die Kabine(14:13).Nach einem kapitalen Fehlstart in die zweite Halbzeit (20:15) fügten sich die Tigers dann langsam ihrem Schicksal. In der Abwehr war man nicht bereit gegen den Gegner zu arbeiten. 2 gelbe Karten und eine Zeitstrafe in einem ganzen Handballspiel sind eben kein Beweis für ein faires Abwehrverhalten, sondern schlichtweg Arbeitsverweigerung. Die sonst starken Keeper des TSV 1871 Augsburg erwischten einen rabenschwarzen Tag und konnten so ihren Vorderleuten nicht unterstützen.Einziger Lichtblick des Tages war die 100% Torausbeute vom 7-Meter Punkt. Nachdem Niederaunau zeitweise mit 8 Treffern führte rafften sich die Tigers kurz vor Ende der Partie nochmals auf und verkürzten bis zum Schlusspfiff auf 34:29.Bei den Tigers ist im Moment einfach die Luft raus. Es bleibt abzuwarten, ob das Team beim kommenden Heimspiel gegen den TSV Haunstetten II wieder motivierter auftritt als in den letzten Begegnungen.Es spielten: (im Tor) Dominik Späth, Elias Winkelbauer; Lukas Schmölz(16/11), Dominik Eckiert(4), Patrick Stiegelmair(2), Udo Kasten(2), Alexander Repky(2) ,Benjamin Eckiert(1) , Maximilian Wessoly(1), Daniel Adolph(1), Bastian Koppe, Benjamin Reichert, Felix Homann

Menü