TSV Meitingen – Damen 26:7 (11:4)

TSV 1871 Augsburg Handball Damen
Verletzungspech der 1871 Damen reißt nicht ab.

Auch am Sonntag, den 04.11.2018, mussten die Damen des TSV 1871 erneut in schwacher Besetzung die Fahrt nach Meitingen antreten. Nachdem man bereits aus der letzten Partie gegen Meitingen eine schwere Verletzung in Kauf nehmen musste, fühlte sich auch dieses Spiel wie ein Schicksalsschlag an. Mit einem katastrophalen Endstand von 26:7 trat man die Punkte an den TSV Meitingen ab.

Dass die 1871-Damen immer noch nicht in der Saison angekommen sind zeigte sich bereits in den ersten Aktionen dieses Spiels. Es mangelte an Abstimmung, Koordination, Selbstvertrauen und vor allem Leidenschaft. So standen nach knapp 20 Minuten Spielzeit ganze zwei Tore für den TSV 1871 Augsburg auf der Anzeigentafel. Die schlechten Pässe und die Unkonzentriertheit im Angriff ermöglichten es der Heimmannschaft immer wieder leichte Ballgewinne in Tore zu verwandeln. In die Halbzeitpause gingen die beiden Mannschaften mit einem Zwischenstand von 11: 4.

In der Kabine versuchten sich die Mädels noch einmal auf das Spiel einzustimmen und sich zu begeistern, doch das gelang nur bedingt. Sichtlich bemüht versuchte sich das Team auch ohne Ball zu bewegen, um die Abwehr durcheinander zu wirbeln, doch zu oft scheiterten die Bemühungen wiederholt an schlechten Pässen. Als es dann noch zu einem furchtbaren Zusammenstoß zwischen zwei Spielerinnen beider Mannschaften kam, überschattete dies zusätzlich den weiteren Spielverlauf. Die betroffenen Spielerinnen mussten im Krankenhaus ärztlich versorgt werden. Leider schaffte es die Mannschaft aus Augsburg danach nicht mehr einen letzten Rest Konzentration zu finden, wodurch das Spiel verdientermaßen mit 26:7 beendet wurde.

Nachdem viele neue Spielerinnen zum Team hinzugestoßen sind und einige erfahrene Spielerinnen verletzungsbedingt immer noch ausfallen, muss es den Damen endlich gelingen zusammenzufinden, ihre Leidenschaft aufs Spielfeld zurückzubringen und vor allem neue Verletzungen zu vermeiden.

Wir wünschen den verletzten Spielerinnen beider Teams eine gute und schnelle Genesung!

Die nächste Chance eine bessere Performance abzuliefern bietet sich am kommenden Sonntag, den 11.11.2018, gegen den TSV Schwabmünchen. Angesichts der nach den zusätzlichen Verletzungen noch angespannteren Personalsituation, dürfte auch dieses Spiel kein Spaziergang werden.

Für den TSV 1871 Augsburg spielten: Holtz, Freter (beide Tor), Birk, Dobberstein (1), Roll, Pittner, Pogacias, Schwemmreiter (5), Petri, Pahms, Schmatkow (1)

Photos by Patrick Pavlik

Menü