TSV Gersthofen – Herren 25:20 (10:12)

Herren I

Negativserie der Tigers hält an – Unnötige Niederlage in GersthofenSamstag 19:15 Uhr: Derbyzeit in Gersthofen. Die Tigers aus Augsburg trafen auf den Lokalrivalen aus Gersthofen. Wie jeder vorab wusste, wurde auch in diesem Spiel dem TSV 1871 Augsburg nichts geschenkt.Von Anfang an entwickelte sich ein Handballspiel auf Augenhöhe, die Gastgeber erzielten das erste Tor des Abends. Zum ersten Ausgleich kamen die Tigers bereits beim 2:2. Die Abwehr stand in den ersten Minuten sehr sicher, sodass Gersthofen immer wieder zum Abschluss gezwungen werden konnte, da ansonsten Zeitspiel drohte. Das Manko an diesem Abend sollte sich aber schon in den ersten Minuten zeigen: So sicher man in der Defensive auch stand und sich die Bälle mühsam und mit viel Zeitaufwand erarbeiten konnte, umso leichtfertiger und überhastet schloss man die Angriffsaktionen ab. Hätte man hier besonnener und cleverer agiert, wäre dieses Spiel mit Sicherheit anders verlaufen. Nichts desto trotz konnten die Tiger über 2:4, 4:6, und 8:10 den Vorsprung von zwei Toren wahren, sodass die Schiedsrichter aus Aichach beim Stand von 10:12 aus Sicht der Hausherren zum Pausentee baten.In der Halbzeitansprache wurden die Schwachstellen angesprochen, welche nun konzentrierter ausgemerzt werden sollten. Wie so oft beim TSV 1871 Augsburg geschah leider genau das Gegenteil. Gersthofen fand besser in den zweiten Durchgang, obwohl die Mannschaft in Unterzahl starten musste. So gingen die Hausherren folgerichtig nach wenigen Minuten mit 15:14 in Führung. Nun sollte auch der Gersthofer am Kampfgericht seinen ganz großen Auftritt haben: Er unterbrach das Spiel innerhalb weniger Minuten ein ums andere Mal, um fragwürdige Wechselfehler, sowie das Stehen eines Augsburger Spielers, der auf seine Einwechslung wartete, zu bemängeln. Spielfluss adé! Augsburg ließ sich von diesen Spielchen sichtlich beeindrucken. Man schloss die Angriffe wieder völlig ohne Not ab und sollte doch mal eine sauber gespielte Aktion vielversprechend abgeschlossen werden, wurden diese kläglich am gegnerischen Torwart vergeben. Gersthofen nutzte diese Phase, um sich langsam aber sicher immer klarer abzusetzen. So stand kurz vor Ende des Spiels plötzlich ein 24:18 auf der Anzeigetafel. Auch der Versuch Christian Boppel durch Manndeckung aus dem Spiel zu nehmen brachte keine entscheidende Wende mehr. Augsburg konnte nur noch bedingt Ergebniskosmetik betreiben und verlor auch dieses Spiel wieder verdient und selbst verschuldet mit 25:20.Vielleicht kommt das spielfreie Wochenende jetzt genau zum richtigen Zeitpunkt, um die ersten Saisonspiele nochmals Revue passieren zu lassen und gemeinsam den Kopf wieder aus der Schlinge zu ziehen. Denn eines ist klar: so wird das Saisonziel Klassenerhalt schwer zu erreichen!Zum nächsten Saisonspiel der Männer am 8. November möchten wir alle Fans und Sympathisanten der Tigers herzlich einladen, denn nur zusammen sind wir stark!Es steht ein Heimspieltag an:Um 15:30 Uhr startet unsere männliche C-Jugend gegen die Jungs vom BHC Königsbrunn, unsere A-Jugend Mädels greifen um 17:30 Uhr gegen den TSV Gilching ins Geschehen ein.Um 19:30 Uhr erwartet unsere Männer dann der nächste Prüfstein mit dem TSV Friedberg III. Für den TSV 1871 Augsburg spielten:Udo Kasten, Elias Winkelbauer (Tor)Max Kranz (1), Alex Kranz, Julian Brodmann (3), Marco Vathke (1), Patrick Kasten (1), Moritz Voit (1), Patrick Stiegelmair (2), Mathias Ziernhöld (2/2), Benni Koppe, Jonas Winkelbauer, Daniel Adolph (3), Manuel Feistle (5)MZ

Menü