TSV Friedberg II – SG Männer 28:32 (11:12)

Nach sechs verlorenen Spielen konnte nun der nächste Sieg seit Ende Januar, gegen die Reserve des TSV Friedberg mit 28:32 (11:12) eingefahren werden.

Um nicht nur den Blick Richtung Tabellenkeller richten zu müssen, lag die Wichtigkeit dieses Spieles von Anfang an im Auge von Spielertrainer Lukas Schmölz. Da Alexander Fischer als Co-Trainer an diesem Tag nicht zur Verfügung stand, bot sich Routinier Andreas Polz an, dessen Platz einzunehmen. Vor Anpfiff war sowohl dem Trainerstab, als auch der gesamten Mannschaft bewusst, welche Brisanz dieses Spiel für die kommenden Wochen hat.

Für beide Teams war es ein holpriger Start. Es konnte sich keines von beiden signifikant absetzen. So war der Punktestand auf der Anzeigetafel beim Stand von 5:5 nach 10 Minuten nicht verwunderlich. Die schnelle Spielweise von Friedberg machte der Abwehr der SG sichtlich zu schaffen. Es ist dem Torwart Michael Müller zu verdanken, bei vielen schnellen Angriffen der Gegner, nicht in Rückstand geraten zu sein. Auf der anderen Seite wurden ebenfalls großzügig beste Chancen nicht genutzt. So stand es zum Halbzeitpfiff 11:12.

In der Pausenansprache legte Trainer Schmölz den Fokus seiner Spieler auf eine schnelle Rückwärtsbewegung, als auch im Angriff die Spielzüge konsequent und mit dem nötigen Druck bis zum Ende zu spielen.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich ebenso ruppig wie die erste. Erst in der 39. Minute konnte sich die SG zum ersten Mal mit vier Toren, zum 15:19 absetzen. Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft aus Augsburg/Gersthofen dennoch nicht halten. So glich Friedberg in Minute 47 zum 24:24 aus. Zum Ende des Spiels wurden vom Schiedsrichtergespann beidseitig mehr Zwei-Minuten-Strafen verteilt. Es mussten sich Walter Markus von der SG und Dorsch Jonathan von Friedberg frühzeitig mit der dritten Zeitstrafe in die Kabinen verabschieden. Schlussendlich behielten die SG’ler die Nerven und konnten das harte und dennoch faire Spiel gegen den TSV Friedberg 2 mit 28:32 für sich gewinnen.

Dank der guten Torhüterleistung, welche vier von sieben Strafwürfen parieren konnten und der Entschlossenheit der Mannschaft, sieht man positiv der nächsten Spiele entgegen. Dennoch bleibt der bittere Beigeschmack der zu vielen Zeitstrafen, welche die Spieler der SG für unnötige Foulspiele kassieren.

Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Dienstag den 03.05.2022 um 20 Uhr gegen den TSV Meitingen, in Meitingen statt.

Für die SG spielten:

Walter Manuel (1), Lindloff Nils, Erhard Timm (4), Kraus Andreas (1), Nachbauer Lukas (10), Schmölz Lukas (7), Wiedemann Eric, Walter Markus (4), Reithmeir Michael, Walter Maximilian, Feistle Manuel (5), Müller Michael, Polz Andreas

Menü