Slide

TSV Friedberg II – SG 1871 Gersthofen 31:35 (14:17)

Team_Herren I_Saison_2019/2020
Rumpfteam trumpft auf.

Am vergangen Samstagnachmittag, 25.01.2020 trafen unsere Männer auf die Bayernligareserve des TSV Friedberg. Vor dem Spiel war klar: Nur mit viel Kampfgeist und einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte hier etwas Zählbares mitgenommen werden. Die Rumpftruppe der SG wollte gegen den direkten Tabellennachbar wichtige Punkte im Abstiegskampf gewinnen und sich zugleich für die unnötige Niederlage der Hinrunde in eigener Halle revanchieren.

Von Beginn an entwickelte sich ein schnelles Spiel, bei dem auf beiden Seiten aus einer starken Abwehr heraus immer wieder Schnellangriffe forciert wurden. In einem harten, aber fairen Spiel wurde seitens der Unparteiischen eine sehr kleinliche Linie vertreten. So konnte auf beiden Seiten das Über-/Unterzahlspiel ausreichend trainiert werden, falls dies in den Trainingseinheiten eventuell vernachlässigt wurde. Dies gipfelte bereits in der ersten Halbzeit darin, dass ein Friedberger mit drei mal 2-Minuten-Zeitstrafen das Spielfeld vorzeitig verlassen musste. Der Rest der ersten Hälfte ist dann schnell erzählt: Die SG’ler scheiterten zusehends am gegnerischen Aluminium, die Friedberger am immer stärker werdenden Michael Müller im Tor der SG 1871 Gersthofen. Mit einem zu diesem Zeitpunkt absolut gerechten 14:17 aus Friedberger Sicht bat schließlich die Hallenuhr die Spieler zum Pausentee.

In der Pause forderte Trainer Urban seine Mannen auf einen ruhigen Kopf zu bewahren und bis zum Ende weiter zu kämpfen. Man wusste, dass die Friedberger weiterhin aufs Tempo drücken werden und das die Drei-Tore-Führung noch nicht reichen würde. Anscheinend trafen diese Worte genau ins Schwarze, denn was ab der Halbzeit bis zur 50. Minute passierte war verrückt.

Nach nicht einmal einer gespielten Minute in Halbzeit Zwei, verbannten die Schiedsrichter diesmal einen SG’ler auf die Tribüne. Zu diesem Zeitpunkt standen der SG 1871 Gersthofen noch insgesamt acht Feldspieler, davon ein U21-Spieler aus der zweiten Mannschaft, zur Verfügung. Die aus der roten Karte resultierende Unterzahl wurde anschließend mit 2:0 Toren gewonnen, sodass man bereits auf fünf Tore enteilt war. Bis zum ersten Tor für die Friedberger vergingen fast sechs Minuten in der zweiten Halbzeit. Hier stand es bereits 15:21 für die Gäste. Bis zur 40. Minute konnte die Führung anschließend sogar auf neun Tore ausgebaut werden (17:26). Zu diesem Zeitpunkt war klar: Hier kann (fast) nichts mehr passieren, aber es geht im Hinblick auf den engen Abstiegskampf um jedes Tor und auch den direkten Vergleich gegen die Friedberger. Man merkte jetzt allerdings zusehends, wie dem Rumpfteam langsam aber sicher die Kräfte ausgingen, sodass die jungen Friedberger Tor für Tor den Vorsprung verkleinerten. Nach 52 Minuten betrug die Differenz nur noch vier Tore. Spätestens jetzt wurde allen klar: Das könnte wirklich nochmal eng werden, zumal nach 53 Minuten auch noch der zweite SG’ler des Feldes verwiesen wurde. Das letzte Aufbäumen der Gastgeber konnte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung in der Defensive und clever ausgespielten Angriffen erdrückt werden und letztlich sicherte man sich mit 31:35 den so wichtigen Auswärtssieg, mit dem man sowohl den direkten Vergleich gegen Friedberg gewonnen, als auch den Gastgeber in der Tabelle überholt hat.

Am nächsten Samstag, den 01.02.20, findet das nächste Heimspiel der SG-Männer in der Halle des TSV 1871 Augsburg am Meierweg statt. Gegner ist der TSV Bobingen, der aktuell mit einer ausgeglichenen Bilanz (7 Siege, 7 Niederlagen) auf Platz 5 der Tabelle rangiert. Das Hinspiel in Bobingen konnte die SG 1871 Gersthofen für sich entscheiden. Ein erneuter Punktgewinn gegen Bobingen wäre ein weiterer wichtiger Schritt im Kampf um den Klassenerhalt. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Für die SG 1871 Gersthofen spielten:
Müller (Tor), Kranz M., Koppe B. (2), Erhard (4),  Fischer, Pauler (7), Walter (7), Scherer (5), Tomov (4), Feistle (6).

Menü