TSV Bobingen II – TSV 1871 Augsburg II 35:32 (15:14)

Herren II

TSV 1871 Augsburg Handball Herren II

Knappe Kiste für die Herren

In einem torreichen Spiel zog die Zweite in Bobingen am Ende knapp, aber verdient den Kürzeren. Gegen die Heimmannschaft kam man gut ins Spiel, leistete sich aber beim Stand von 4:4 eine Schwächephase, die Bobingen nutzte, um auf 9:4 davonzuziehen. Eine Führung, die die Heimmannschaft die ganze Partie über verteidigen sollte. Immer wieder kamen die Tigers auf ein oder zwei Tore heran, auch zur Halbzeit sah es
beim 15:14 für Bobingen nicht schlecht aus.

Doch auch wenn man das Spiel knapp gestalten konnte: Der letzte Biss in der Abwehr fehlte, um es zu drehen. Gewohnt knapp besetzt, mangelte es der Zweiten vielleicht auch einfach an den nötigen Reserven. Hätte Routinier Gerhard Koch nicht im Tor ausgeholfen, hätte man sogar überlegen müssen, welchen gelernten
Feldspieler man zwischen die Pfosten stellt. Während in der Abwehr bei der Zweiten nicht viel zusammenpasste, sah es im Angriff besser aus. So gelang es der Mannschaft mehrfach, Kreisläufer Maximilian Buck freizuspielen, der acht Tore erzielte. Beim Stand von 21:20 war man das letzte Mal bis auf ein Tor an Bobingen dran – danach spielte das Heimteam die insgesamt faire Partie solide zu Ende. Mit letztendlich drei Toren Abstand gewann der TSV Bobingen diese Partie. Aus Sicht der Tigers eines jener Spiele, dass man eventuell auch hätte gewinnen können, wäre man etwas besser besetzt gewesen.

Es spielten:
Koch (Tor), Buck (8), Schwarz (5), Stadtlmeier (2), Kandzora (9), Niklas Fischer (6), Fröhlich (2), Alexander Fischer

Menü