TSV Bobingen – Herren I 28:29 (14:9)

Herren I

Die Herren I des TSV 1871 Augsburg siegen gegen den TSV Bobingen nach starker Leistung in der zweiten Hälfte mit 28:29 (14:9).In der Begegnung gegen die Mannschaft aus Bobingen wurde von Anfang an die Marschroute vorgegeben, dass ein Sieg zwingend notwendig sein würde, um sich weiterhin von den Abstiegsrängen zu distanzieren. Dabei wollten die Herren aus Augsburg die Formschwäche der Heimmannschaft ausnutzen, die in den ersten sechs Spielen der Saison lediglich einen Punkterfolg feiern konnte.Im Tor begann Filip Duda der schon nach wenigen Minuten seinen Siegeswillen demonstrierte, indem er zwei 7-Meter-Würfe der Bobinger hielt. Damit hielt er seine Mannschaft im Spiel, da in der Anfangsphase relativ wenig gelingen wollte. Binnen kürzester Zeit gingen die Gastgeber mit 7:3 in Führung, da die Augsburger viele Chancen ungenutzt ließen und der Abwehrverbund Schwächen offenbarte. Nach einer Auszeit des Trainerteams Vetterle/Koppe besserte sich das Spiel der Tigers kurzzeitig, indem man auf 8:6 verkürzen konnte. Diese Phase konnte jedoch nicht lange aufrecht erhalten werden, mit der Folge, dass sich der Abstand bis zur Pause kontinuierlich vergrößerte und man mit einem 14:9 Rückstand in die Kabine ging. Bemerkenswert war bis dahin die unkonzentrierte Spielweise, die sich durch 17 Fehlwürfe und zehn technische Fehler bis zur Pause kenntlich zeigte.In der Halbzeitansprache wurden die Herren aus Augsburg von den Trainern wachgerüttelt, sodass nach Wiederanpfiff eine veränderte Mannschaft auf dem Spielfeld stand. Angetrieben von Kapitän Lukas Schmölz und dem bärenstarken Filip Duda zwischen den Pfosten, gelang es das Spiel bis zur Mitte der zweiten Hälfte zu drehen und beim Stand von 18:19 erstmals in Führung zu gehen. Innerhalb weniger Minuten konnte der Vorsprung auf vier Treffer erhöht werden, sodass der Spielstand 20:24 betrug. Einen starken Einstand lieferte dabei Rechtsaussen Felix Reisner, der vier Treffer beitragen konnte. Obwohl die Offensivkraft in der Folge etwas nachließ, war auf die Defensive Verlass, indem man die Gastgeber zu technischen Fehlern zwang oder auf den eigenen Torhüter Verlass war. Trotz eines ausserordentlich unausgeglichene Strafenverhältnisses (Bobingen 1 / Augsburg 7) gelang es in der Schlussphase die Führung über die Zeit zu retten und nach sechzig Minuten mit einem 28:29 Erfolg vom Platz zu gehen.Nach dieser ausgesprochen starken kämpferischen Leistung verfügen die Herren aus dem Augsburger Norden nun wieder über ein ausgeglichenes Punkteverhältnis. In die nächste anstehende Begegnung gegen den Aufstiegsfavoriten aus Gundelfingen gehen die Augsburger als klare Ausserseiter ins Rennen. Dennoch möchte man nichts unversucht lassen und eventuell für eine kleine Überraschung in der eigenen Halle sorgen. Spielbeginn in der Halle am Meierweg ist am Samstag wie gewohnt um 19:30 Uhr.Für den TSV 1871 Augsburg spielten:Duda, Späth (TW), M. Kranz (4), Reisner (4), U. Kasten, Brodmann (1), Voit, Stiegelmair (2), Adolph, Schmölz (12/3), Husty (4), Bossauer, Hecht

Menü