TSV Bäumenheim – Männer II (19:27)

Herren II

Ohne Glanz und GloriaIn einer Halbzeit und weiteren 30 Minuten erspielen sich die „alten Tiger“ den ersten Auswärtssieg über den TSV Bäumenheim (19:27).Das Reiseziel der „Altherrenabteilung“ des TSV 1871 lag diesmal auf dem Längengrad: 10.81618 und dem Breitengrad: 48.682308 – Bäumenheim. Das nächtlich angesetzte Premiumspiel wurde in der sehr geräumigen Mehrzweckarena „Schmutterhalle“ ausgetragen, welche sich im malerischen Zentrum der 4.000 Einwohner zählenden Gemeinde befindet. Noch sichtlich beeindruckt und sogar leicht ergriffen von der Größe der Halle begann die Zweite Herren des TSV 1871 nicht desto trotz mit zwei schnell herausgespielten Toren das Spiel. Die prompte Führung hatte jedoch nur für kurze Dauer Bestand und wurde alsbald von Bäumenheim zum zwischenzeitlichen 2:2 ausgeglichen – der letzte Gleichstand für dieses Spiel. Nach einem unerwarteten Zwischenspurt der „alten Tiger“ stand es bereits 2:5, gefolgt von einem 3:5, 3:6 usw. Die von Höhepunkten arm bedachte erste Halbzeit sah lediglich zwei Slapstickeinlagen des jüngsten Tigermitgliedes beim Versuch Tempogegenstöße zu werfen. Einem Vermessungstechniker gleich versuchte der Tigerkeeper die Halle lediglich mit dem Ball als Hilfsmittel komplett zu vermessen, was Ihm teilweise sogar gelang, zum mindestens was das Dreieck zwischen Decke und Hallenboden betrieft. Dank dieser Einlagen sowie einer deutlichen Führung von 9:17 konnten die drei mitgereisten Tigerfans entspannt in die Pause entlassen werden.Während der Halbzeitpause schienen die „alten Tiger“ mögliche Kraftreserven in der Kabine gelassen zu haben, denn direkt nach dem Anpfiff wurden Sie mit drei Gegentoren des TSV Bäumenheim förmlich „überrannt“.Nachdem sich die Herren des TSV 1871 von diesem „nächtlichen Überfall“ erholten hatten, konnte durch wiederum zwei schnelle Tore ein Puffer zur erstarkten Heimmannschaft geschaffen werden.Trotz der beiden Tore boten die mittlerweile sehr „Genügsamen“ aus der Fuggerstadt nur noch Magerkost statt Gänseschmaus! Diese sparsame, einem klassischen Diätprogramm gleichende Spielweise (fdH) führte dazu, dass am Ende der zweiten Halbzeit ein ausgeglichenes Torverhältnis von 10:10 zustande kam. Der daraus resultierende Endstand von 19:27 bedeutete zwar den ersten Sieg in der Ferne für die „alten Tiger“, resultierte jedoch auch aufgrund der sehr mageren zweiten Halbzeit in total unterzuckerte Zuschauer.Resümee: Der zweite Auswärtsauftritt der „alten Tiger“ erbrachte einen Sieg, mehr aber auch nicht! Die anfänglich noch recht gefälligen Kombinationen wurden sehr schnell durch verkrampfte und gekämpfte Angriffe ersetzt. Lediglich die Abwehrleistung kann als solide eingestuft werden. Nach der weit ansprechenderen Leistung gegen Meitingen kann dies als Schritt zurück betrachtet werden, frei nach dem Motto „Das Leben ist wie ein rohes Gemüse. Es schmeckt so, wie man es kocht.“* – der Herd blieb an diesem Abend leider kalt!Wir bedanken uns bei den versammelten Zuschauern sowie beim TSV Bäumenheim für das nette und faire Spiel.[small]*(Dr. Mohinder Singh Jusc; Quelle: http://www.aphorismen.de)[/small]

Menü