TSV Aichach – TSV 1871 Augsburg 32:18 (16:11)

Herren I

TSV 1871 Augsburg Handball Herren I

1871er erleiden herbe Niederlage zum Auftakt der Rückrunde gegen Aichach

Das letzte Spiel des Jahres 2017 führte die Augsburger Jungs nach Aichach. Allerdings musste man auch die letzten beiden Zähler an den Gastgeber abgeben, da man die Begegnung mit 32:18 verlor und somit auf dem vorletzten Tabellenplatz in die Weihnachtspause geht.

Bevor man sich in die hoffentlich aufschlussreiche Weihnachtspause verabschiedete, wollte man endlich wieder zeigen, dass man das Handballspielen nicht ganz verlernt hatte und reiste mit einer David-gegen-Goliath-Einstellung zum Auswärtsspiel nach Aichach an. In den ersten Minuten der Partie schien es so, als ob die Lubos-Jungs das zuvor in der Kabine Angesprochene umsetzen konnten und der favorisierten Heimmannschaft das Leben etwas schwerer machen konnte, als diese es erwartet hatte. Bis zur zehnten Spielminute konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen. Nach einigen unglücklichen Torabschlüssen rollte die Aichacher zweite Welle jedoch über die Fuggerstädter hinweg, sodass plötzlich ein 9:5 nach knapp 19 gespielten Minuten auf der Anzeigentafel zu lesen war. Zur Halbzeit manifestierte sich ein 5-Tore-Vorsprung zugunsten der Paarstädter.In der Halbzeitpause monierte Coach Lubos Urban die mangelnde Chancenauswertung seiner Mannen und forderte die engagierte Abwehrarbeit aufrecht zu erhalten, um sich nicht gänzlich vom Aichacher Express überrollen zu lassen.

Weitestgehend konnte man die üblichen zehn Minuten Tiefschlaf vermeiden, sodass sich der Abstand zumindest nicht vergrößerte. Wiederum fiel jedoch ins Gewicht, dass man im Angriff zu harmlos agierte und die einstweilen umgestellte Aichacher 5:1-Deckung selten Mühe hatte die Augsburger Angriffsbemühungen zu unterbinden und in temporeiche Gegenangriffe umzuwandeln. Mitte der zweiten Spielhälfte mussten die 1871er der von Anfang an hohen Spielgeschwindigkeit Tribut zollen und der TSV Aichach konnte mehrere Steilangriffe sicher einnetzen. Letztenendes muss man anerkennen, dass man gegen die flexible und agile Abwehrformation des Gastgebers zu selten Mittel und Wege fand und in der Defensive eklatante Schwächen offenbarte, welche den Gegner dazu einluden Spielzüge torreich abzuschließen. Die Partie endete mit 32:18 für den TSV Aichach, welcher dadurch auf Rang Zwei der Tabelle überwintern darf.Für die Mannschaft des TSV 1871 Augsburg sieht es nun nach dem verkorksten Rückrundenauftakt nicht gerade rosig aus, nach nun fünf Niederlagen in Folge gilt es im neuen Jahr mit frischen Kräften alles Erdenkliche gegen einen drohenden Abstieg zu unternehmen. Große Hoffnung setzt Trainer Lubos Urban indes auf die Rückkehr der Langzeitverletzten Schmölz und Nachbaur, welche dem Team neuen Rückhalt geben und den bislang erfolgreichsten Rückraumschützen Marek Hustý (71 Tore) entlasten können.

Das Handballjahr 2018 beginnt für die erste Herrenmannschaft am Donnerstag, den 11.01.2018 um 20.00 Uhr in eigener Halle gegen den TSV Friedberg III. Die Mannschaft wünscht allen treuen Anhängern und deren Angehörigen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Für den TSV 1871 Augsburg spielten: Späth (Tor), Kranz (1), Koppe B., Voit (1), Stiegelmair (1), Koppe M., Adolph (2), Reisner, Feistle (5), Hustý (8/3).

Menü