SV Mering – Herren I 26:26 (11:13)

TSV 1871 Augsburg Herren I Saison 2018/2019_1
Nur ein Punkt gegen den SV Mering.

Der TSV 1871 Augsburg konnte sich trotz einer Führung über die gesamte Länge der Spielzeit am 30.03.2019 nicht gegen den SV Mering durchsetzen und musste sich letztendlich mit einem 26:26 Unentschieden zufrieden geben.

Die Marschroute für die letzten vier Begegnungen wurde von Trainer Lubos Urban klar vorgegeben: durch maximalen Einsatz sollte die volle Punkteausbeute eingefahren werden. Hierfür musste erst einmal die große Hürde Mering genommen werden, die den Augsburgern auch schon in der Hinrunde große Probleme bereitete. Zudem gab es in diesem Spiel ein erneutes Wiedersehen mit dem langjährigen Spieler Patrick Kasten, der in dieser Begegnung gegen seinen Vater Udo antreten musste. Obwohl die Tigers berufsbedingt auf Bastian Koppe und Torhüter Elias Winkelbauer verzichten mussten, konnte Trainer Urban auf einen vollen Kader setzen, da Goran Tomov, Maximilian Wessoly, Jorge Manuel Mendes und Alexander Schalk verfügbar waren.

Augsburg erwischte zu Beginn der Partie auch einen guten Start und zog relativ schnell mit 0:3 davon. Man hatte den Rückraum der Hausherren im Griff und auch die Außenspieler kamen nicht an Udo Kasten vorbei. Im weiteren Verlauf schlichen sich jedoch Nachlässigkeiten, sowohl im Angriffs- als auch im Abwehrspiel, ein. Mehrere klare Torchancen wurden vergeben, darunter auch drei Tempogegenstöße. Im Defensivverbund offenbarten sich im Spielverlauf die Probleme bei der Deckungsarbeit gegen den Rechtsaußen Martin Leuprecht, der ein ums andere Mal einnetzen konnte. Statt davonzuziehen gaben die Augsburger bis zur Halbzeitpause einen weiteren Treffer Vorsprung ab und mussten mit 11:13 in die Kabine gehen.

Mit Beginn der zweiten Hälfte kam wieder frischer Schwung in das Spiel der Tigers. Innerhalb von vier Minuten wurde der Spielstand auf 11:17 gestellt. Kurz danach begann jedoch eine Phase mit zahlreichen Zeitstrafen gegen Augsburg. Innerhalb weniger Minuten kam die Heimmannschaft ganz nah heran, indem das Spiel nahezu ausschließlich über die Außenspieler lief. So musste man kurz nach der 40. Spielminute den Anschlusstreffer zum 18:19 hinnehmen. Bedingt durch einen Zwischenspurt der Augsburger, wirkte es so, dass der Treffer zum 20:23 in der 50. Minute einen vorentscheidenden Charakter hatte. Durch einige harte Regelauslegungen durch die Schiedsrichter wurde dieser Trend jedoch jäh gestoppt, da sich der TSV 1871 in der Schlussphase nahezu durchgängig in Unterzahl befand. Diesen Umstand nutzte der SV Mering insbesondere in Person von Martin Leuprecht, der sich bis zum Spielende insgesamt 13 Mal in die Torschützenliste eintragen konnte. Neun Sekunden vor Ablauf der Spielzeit erzielte er den Ausgleichstreffer und entriss den Augsburgern somit den sicher geglaubten Sieg.

Letztendlich müssen sich die Tigers über die eigene Leistung ärgern, da man vor allem in der ersten Hälfte zahlreiche Hochkaräter ausgelassen hat. Für die ausstehenden Partien besteht die Zielsetzung weiterhin darin, möglichst jedes Spiel siegreich zu gestalten. Dies gilt es unter Anderem auch in der nächsten Heimbegegnung am 06.04.2019 gegen den TSV Wertingen umzusetzen. Die Partie in der Hinrunde konnten die Männer aus dem Augsburger Norden nur knapp für sich entschieden, sodass auch in dieser Begegnung viel Spannung zu erwarten ist. Da es sich hierbei um das letzte Heimspiel dieser Saison an einem Samstag handelt, würden sich die Herren des TSV 1871 Augsburg um besonders viel Unterstützung freuen.

Für den TSV 1871 Augsburg spielten:

Kasten, Schalk (TW), M. Kranz, Tomov (1), Wessoly (5), Voit (4), Schubert (1), Nachbauer (5), Schmölz (4), Mendes, Bossauer (1/1), Feistle (5)

Menü