SG Damen – TSV Göggingen II 22:16 (10:8)

Allgemein

Ehrgeiz und Fleiß werden mit zwei Punkten belohnt

In ihrem dritten Spiel der neuen Saison 2021/22 konnten sich die SG-Damen mit 22:16 gegen die Reserve des TSV Göggingen durchsetzen. Viel Willen und Einsatz in der Defensive bescherten den Mädels einen hochverdienten Sieg und krönte auch das Comeback von Andrea Seiler am Kreis der SG.

Dabei war der Start der SG eher verhalten. Im Vorfeld des Spiels wurde die junge und abermals neu zusammengewürfelte Truppe deutlich auf die Spielweise der routinierten und handballerfahrenen Truppe aus Göggingen hingewiesen. Bis zum Ende der ersten Hälfte stimmte die Absprache in der Defensive nur bedingt. Dank einiger guten Paraden von Geburtstags Torfrau Vicky Kotas konnten die Mädels mit einer knappen 10:8 Führung in die Pause gehen. Dabei wäre mit mehr Tempo und Spielwitz im Angriff bereits einiges mehr drin gewesen. Durch eine Umstellung auf Offensive Abwehr konnte dann aber in Hälfte zwei der Spielfluss von Göggingen nahezu stillgelegt werden und die SG schaltete eines ums andere das Tempo hoch. So konnten schnelle Bälle in der Abwehr herausgefangen und direkt in Konter umgewandelt werden. Auch im Positionsspiel konnten einige erfolgreiche Spielzüge umgesetzt und vor allem die erfolgreichen Spielerinnen auf außen bedinet werden. So war das Spiel zur Hälfte der zweiten Halbzeit eigentlich schon entschieden und die SG-Mädels konnten den zweiten Sieg im dritten Spiel für sich verbuchen.

Doch weiterhin ist keine Zeit zum Ausruhen angesagt. Am kommenden Samstag (23.Oktober) empfängt die SG den aktuellen Tabellenführer vom TSV Haunstetten IV in eigener Halle. Auf die SG wartet ein echter Brocken, den man mit viel Unterstützung aber auch knacken kann. Anpfiff am Meierweg 16 ist um 18 Uhr.

Für die SG kämpften: Kotas (Tor), Birk (2), Dobberstein (5), Debor (4), Ahmetovic (3), Seiler, Fischer, Schmidtmann, Tobias, Linke (5), Paulsen, Erdhofer, Schmatkow (3)

Menü