SG Augsburg/Gersthofen – VSC Donauwörth (13:10) 26:22

Im ersten Saisonspiel 2016/2017 der Bezirksliga holte sich die SG Augsburg Gersthofen ihren ersten Sieg am 01.10.2016 gegen VSC Donauwörth mit einem 26:22 ab.Das erste Tor sicherte sich die SG Augsburg Gersthofen mit einer hervorragender Teamarbeit im ersten Angriff. Dieses Tor erwidertete die Gastmannschaft, als Sie an die Reihe kamen. Daraufhin pendelte die Führung zwischen den beiden Teams. Der Torwart der SG Augsburg Gersthofen Moritz Fieger zeichnete sich in der ersten Halbzeit mit guten Paraden aus. Im Gegensatz fand der Torwart der Gastmannschaft nicht ganz ins Spiel hinein. Mögliche Torchancen wurden von beiden Seiten nicht optimal ausgenutzt. Zum Ende der ersten Halbzeit hin konnten sich die Jungs einen Vorsprung von 12:8 erarbeiten. Jedoch sank daraufhin die Konzentration der Spieler, wodurch die erste Halbzeit 13:10 für die SG Augsburg Gersthofen endete. Als die zweite Halbzeit begann wechselte die Heimmannschaft ihren Torwart Furkan Vardar ein. Dieser hatte aber einige Startprobleme und fand erst langsam ins Spiel hinein. Die Abwehr beider Teams ließ zu wünschen übrig. Die Gastmannschaft erhielt mehrere Sieben-Meter, wovon drei vom Spieler Emanuel Kreher verwandelt wurden. Während der zweiten Halbzeit blieben unsere Jungs stetig in Führung. Schließlich holte sich die SG Augsburg Gersthofen ihren verdienten Sieg mit einem 26:22 ab.Durch diesen Sieg holte sich die SG Augsburg Gersthofen ihre ersten Punkte ab. Am kommenden Sonntag hat das Team die Chance sich gegen den TSV Schwabmünchen zu beweisen. Mit der derzeitigen Teamkonstellation steht Ihnen nichts im Weg sich den nächsten Sieg zu holen.Für die SG Augsburg Gersthofen spielten:Moritz Fieger(TW), Furkan Vadar(TW), Samuel Leitenmaier(1), Maximilian Buck(1), Lucas Schubert(4), Daniel Pohl(0), Maximilian Öschay(1), Niklas Fischer(5), Ferdinand Lorenz(1), Marlon Fischer(1), Anton Sigmund(1), Johannes Zimmer(0), Maximilian Koppe(11), Lukas Schmölz(Coach), Alexander Fischer(Coach)Furkan Vadar, Maximilian Koppe

Menü