SG 1871 Augsburg/Gersthofen Damen – TSV Schwabmünchen III 30:26 (16:13)

Verdienter Sieg in temporeicher Donnerstag Abendpartie

Geht doch! Zum kleinen Finale der Vorrunde in der Bezirksklasse Schwaben/Staffel A setzten sich die Damen der SG 1871 Augsburg/Gersthofen beim Nachholspiel gegen den TSV Schwabmünchen III mit 30:26 durch.

Man hatte nach noch etwas gutzumachen nach der unnötigen Niederlage bei der Reserve des TSV Göggingen vor zwei Wochen. Dementsprechend motiviert und mit der richtigen Körpersprache starteten die Damen in die Partie, bei der sich bis zu 9. Minute keiner etwas zu schenken hatte (9:9). Erst dann konnte sich die SG dank einer stabilen Offensive absetzen. Unterstrichen wurde dies durch die passende Torhüterleistung im Kasten der SG. Bis zur Halbzeit zeigte die SG ihr wirkliches Können, kombinierte sich clever durch die Schwabmünchner Abwehrreihen und konnte immer wieder über den Rückraum und den Kreis zu einfachen Toren gelangen. Auch in Sachen Abschlussstärke hatte die SG einen Sahnetag erwischt. Die 16:13 Führung zur Halbzeit wollte man sich in der zweite Hälfte nicht mehr aus der Hand nehmen lassen, wohlwissend, dass der TSV Schwabmünchen sich mit Sicherheit nochmals zurückkämpfen wollte. Mit einem Fünf-Tore-Lauf zur zweiten Halbzeit untermauerte die SG ihr Vorhaben und konnte trotz einiger Unkonzentriertheiten im Konter den Heimsieg letztendlich mit 30:26 eintüten.

Nun geht es am Sonntag zum Tabellenkonkurrenten TSV Haunstetten IV. Hier möchte man an diese starke Leistung anknüpfen. Anpfiff ist zur besten Mittagszeit um 12 Uhr in der Albert-Loderer-Halle in Haunstetten.

Für die SG kämpften: Kotas / Linck (Tor), Dobberstein (3), Asztalos (10), Seiler (3), Ahmetovic (6), Herzog, Karacic (3), Jünger (2), Bota J. (1), Bota C., Erdhofer, Schmatkow (2), Lieder

Menü