SC Ichenhausen – Männer I (33:22)

Herren I

Es kann nur besser werden!Und muss es zwangsläufig auch. Denn bei der 33:22 Niederlage beim Tabellendritten zeigte sich die Mannschaft vom TSV 1871 Augsburg von ihrer schlechtesten Seite.War das Spiel am vergangenen Wochenende noch ein Gruselfilm mit Happy End, passte der Auftritt der 1871er dieses Wochenende eher in die Kategorie “Grauen ohne Ende”! Von Beginn an lies die komplette Mannschaft alles vermissen, was man scih vorgenommen hatte. Dies drückte sich vor allem zu Beginn des Spiels durch völlig unnötige Ballverluste und vergebene Torchancen aus. Ichenhausen kam dadurch schnell zu einer 6:2 Führung. Gleichzeitig boten auch der Defensivverband inklusive Torhüter wenig Überzeugendes. Der Gastgeber kam über die komplette erste Hälfte zu viel zu einfachen und darum auch unnötigen Toren. Zudem dezimierte man sich aufgrund einiger Undiszipliniertheiten selber. Der SC ging zur Hälfte vollkommen zu Recht mit 17:11 in die Kabine.In der zweiten Hälfte lief es keineswegs besser. Nach 18 Minuten konnte man erst zwei Treffer markieren, da stand es dann inzwischen schon 25:13. Zwar konnte man zumindest noch diese Quote erhöhen, bis zum Endstand von 33:22 tat sich auf dem Spielfeld aber wenig Erbauliches.Ärgerlich ist diese deutliche Niederlage erstens darum, weil sie in dieser Höhe unnötig war. Der SC Ichenhausen war an diesem Abend bestimmt nicht unschlagbar, man war nur selber zu schlecht, um sich im Spiel zu halten. Zweitens muss man sich fragen, warum aus keinem Mannschaftsteil ein Impuls zum Aufbäumen kam. Was gegen Friedberg noch klappte, wurde dieses Wochenende total vermisst. Nichtsdestotrotz muss man nach vorne schauen. Denn gegen den VFL Leipheim müssen am Sonntag um 16.00 Uhr zwei Punkte her, will man nicht wieder Richtung Tabellenende rutschen. Das die Mannschaft das kann, weiß man. Jetzt muss sie es bloß noch machen.TSV 1871 Augsburg: Egermann, Winkelbauer, Reichert (6/3), Feistle (6), Cleven (1), Repky, Bauer (1), Adolph (3), Eckiert (3), Koppe, Kasten U. (1), Kasten P., Albrecht (1)

Menü