SC Ichenhausen – Männer I (25 : 29)

Herren I

1871 in der Bezirksoberliga angekommenAuch im vierten Spiel bleiben die Augsburger beim SC Ichenhausen – vor allem Dank einer überzeugenden kämpferischen Leistung in der zweiten Halbzeit – ohne Punktverlust. Beim 29:25 holt man sich erneut zwei wichtige Punkte.Schon vor dem Spiel war dem Team aus Augsburg bewusst, dass mit dem SC Ichenhausen der bisher schwerste Prüfstein der noch jungen Saison auf dem Spielplan stand. Trotz des vorletzten Tabellenplatzes des Gastgebers war klar, welch schwierige Aufgabe auf den Aufsteiger wartete.Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen ging man die erste Halbzeit aber nicht mit der nötigen Konzentration an. Zu leicht ließ man sich zu Beginn von dem Spiel der Ichenhausener einlullen. Dies hatte zur Folge, dass man den Kreisspielern der Gäste zu viel Raum lies. Logische Konsequenz war ein anfänglicher Rückstand von 4 : 2. Dann aber besannen sich die Gäste auf ihr schnelles Spiel, erzielten vier Tore in Folge und gingen mit 6 : 4 in Führung. In den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit gelang es den Ichenhausener dann aber wieder, die Lücken in der Abwehr der 1871er zu finden und konsequent zu nutzen. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich (9 : 9) fanden die Aktionen der Gäste nicht mehr mit der nötigen Konsequenz statt. Mit einem Tor Rückstand begab man sich in die Kabine (13 :14).Nach der Halbzeitansprache stand in der zweiten Hälfte ein komplett anderes Gästeteam auf dem Feld. Vom Angriff über die Abwehr bis hin zu den Torhüter war nun plötzlich ein gewaltiger Motivationsschub zu spüren. Von Beginn an drückten die 1871er dem Spiel nun ihren Stiefel auf. Die Abwehr stand konzentrierter und unterband mehrere Chancen, die Aktionen im Angriff liefen flüssiger und temporeicher. Nach dem Ausgleich zum 14 :14 gingen die Augsburger wieder in Führung und bauten den Vorsprung bis zur 50. Minute auf ein 25 : 21 aus. Doch auch die Gastgeber wollten sich nicht kampflos geschlagen geben und so entwickelte sich in den letzten zehn Minuten ein spannender Schlagabtausch. Nachdem man in der 54. Minuten aufgrund zweier Strafzeiten nur noch mit vier Mann auf dem Spielfeld stand, gelang es dem SC, sich auf zwei Tore heranzuarbeiten (25 : 27). Doch den Sieg wollte sich die Gastmannschaft an diesem Abend nicht mehr nehmen lassen. Mit der tollen Unterstützung der mitgereisten Fans (die in der Halle den Ton angaben), gelang es den 1871er trotz zwischenzeitlicher Unterzahl, sich noch einmal ins Spiel zurückzukämpfen und die beiden entscheidenden Tore zum Endstand (29 : 25) zu werfen. Mit dem Sieg beim SC Ichenhausen sind die Augsburger nun endgültig in der BOL angekommen. Trotz einer schwachen ersten Hälfte und dem ersten Halbzeitrückstand der Saison überzeugte die Mannschaft in der 2. Halbzeit mit ihrer kämpferischen Einstellung und dem Willen zum Sieg. Einen Wehmutstropfen gab es dennoch: Michael Bühler zog sich nach einem Foul bei einem Tempogegenstoß eine schwere Schulterverletzung zu und wird für längere Zeit ausfallen. Im nächsten Heimspiel am kommenden Wochenende erwartet die 1. Mannschaft um 20.00 Uhr den nächsten schweren Gegner, den TSV Niederraunau II. TSV 1871 Augsburg: Egermann, Merz, Reichert (5), Fischer (1), Bühler (3), Repky (1), Feistle (8), Kasten (6/4), Gold, Bauer (4), Eckiert (1), HofmannAxel Egermann

Menü