SC Ichenhausen – Männer I 32:27 (20:11)

Herren I

Beim Tabellendritten SC Ichenhausen war die erste Mannschaft des TSV 1871 an diesem Wochenende ohne Chance.Wie sooft verschlief die Mannschaft die ersten Minuten und lag gleich mit 0:5 hinten. Hinzu kam, dass die Chancen kläglich vergeben wurden und die Tigers ein ums andere Mal am gegnerischen Torwart scheiterten. Eine nicht gut eingestellte Abwehr unterstützte den Torhüter wenig und machte es dem SC Ichenhausen leicht Tor um Tor davonzueilen. Einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen wirken sich ebenfalls ungünstig auf den gesamten Spielverlauf des TSV 1871 aus. In der ersten Halbzeit ging man daraufhin mit 11:20 unter.In der zweiten Halbzeit wiederum konnte die erste Mannschaft doch noch zeigen, dass sie das Tore werfen nicht verlernt hat und Benjamin Eckiert konnte aus dem Rückraum einfache Treffer erzielen. Die „Aufholjagd“ war begünstigt durch einen Gegner, der sich auf der Führung ausruhte, diese nur noch verwalten musste und einen Gang zurück schaltete, sowie durch einen gut parierenden Dominik Späth im Tor und durch eine tatkräftigere Abwehr. Gerade diese bessere arbeitende Abwehr stellte nun für den SCI und das Hochzoller Schiedsrichtergespann eine größere Aufgabe dar. Z. B. erhielt Christian Gold seine dritte Zwei-Minuten-Strafe, sah dafür aber, obwohl es das Regelwerk vorschreibt, keine rote Karte. Durch die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit wurde einen Blamage abgewendet, dennoch muss angemerkt werden, dass mit so einer Leistung, v.a. die schlechte Chancenauswertung der ersten Hälfte, nie das Spiel hätte gewonnen werden können.TSV 1871:Späth, Egermann; Feistle (5), Gold, Homann (3), Repky (3), Koppe Bastian (1), Schmölz (4), Eckiert (5), Reichert (4/2), Koppe Benjamin (1), Stiegelmair (1)Zeitstrafen: SCI: 3, TSV 1871: 9

Menü