PSV Augsburg – TSV 1871 Augsburg II 16:20 (8:7)

TSV 1871 Augsburg Handball Herren II

Zweiter (dritter) Saisonsieg für die Zweite!

Die Voraussetzungen für diese Partie am Samstag, 20.01.2018, waren nicht gerade gut: Die Zweite bekam gerade so eben eine Mannschaft zusammen, sodass lediglich ein Auswechselspieler zur Verfügung stand. Der Rückraum hatte in dieser Formation noch nie zusammengespielt, und die Heimmannschaft PSV war sichtlich motiviert, ihren ersten Saisonsieg einzufahren.

Dennoch ging es für die Zweite von 1871 gut los: Jan Kandzora warf zwei schnelle Tore, Manfred Fröhlich gelang es, einen Rückhandwurf im gegnerischen Tor unterzubringen – und schon stand es nach vier Minuten 3:0 aus Sicht der Zweiten. Es fing gut an, doch so ging es nicht weiter. Stattdessen kam nun der PSV zum Zug, während 1871 im Angriff zunehmend hilfloser agierte. In der 24.Minute ging die Heimmannschaft erstmals mit 6:5 in Führung. Routinier Alexander Fischer hielt stets dagegen, doch zu diesem Zeitpunkt des Spiels sah es für die 1871er nicht unbedingt nach einem glücklichen Ende aus. Dass es für die zweite Garde der Tigers mit nur einem Tor Rückstand in die Halbzeit ging, war letztlich vor allem Torhüter Udo Kasten zu verdanken, der das ganze Spiel über ein sicherer Rückhalt für das Team war und diverse freie Würfe und Gegenstöße großartig parierte.

In der zweiten Halbzeit bot sich nun den Zuschauern dann endlich wieder ein anderes Bild. In der Abwehr standen die Tigers nun wieder kompakter, im Angriff stellte man um und spielte nun mit zwei Kreisläufern – ein Mittel, das sich bezahlt machte. Der Rückraum der 1871er konnte so mehrere einfache Tore erzielen, sodass die Mannschaft schnell einen Vorsprung von drei Toren heraus spielen konnte – den man bis zum Schluss nicht mehr hergab. Die beiden A-Jugendlichen Samuel Leitenmaier und Maximilian Buck fügten sich gut ins Team ein: Leitenmaier erzielte einige schöne Rückraumtore, und auch Buck zeigte vor allem im Abwehrmittelblock eine starke Leistung.

Am Ende hieß es 20:16 für die Zweite von 1871. Der offiziell zweite Saisonsieg – und eigentlich der dritte, wenn man das wegen einer formalen Lappalie aberkannte Spiel gegen Haunstetten dazuzählt.

Es spielten:
Kasten (Tor), Stadlmeier, Jonas Winkelbauer, Fischer (2), Kandzora (11/2), Fröhlich (2), Leitenmaier (4), Buck (1)

Menü