Nachholbericht: Herren I – SC Ichenhausen 30:30 (16:12)

Herren I

In einer spielerisch schwachen Begegnung trennen sich der TSV 1871 Augsburg und der SC Ichenhausen mit einem 30:30 (16:12) Unentschieden.Ohne Kapitän Lukas Schmölz, Filip Duda und Felix Reisner gingen die Herren I des TSV 1871 Augsburg in die Begegnung gegen die stark abstiegsgefährdete Mannschaft aus Ichenhausen. Da das Trainerteam Vetterle/Koppe kurzfristig auch nicht zur Verfügung stand, übernahm der alte Bekannte Alexander Fischer das Ruder. Nach den überzeugenden Auftritten aus den Vorwochen wollte man trotz der zahlreichen Veränderungen den Schwung mitnehmen und sich für die Hinrundenniederlage revanchieren.Dieser Plan ging jedoch zunächst nicht auf, da die Gäste sich bissig präsentierten und keinen Zentimeter kampflos an die Augsburg überließen. So sahen sich die Tigers schnell einem 2:5 Rückstand ausgesetzt. Man merkte der Mannschaft an, dass der Kopf fehlte, sodass Trainer Fischer sich bereits nach sieben Minuten gezwungen sah, die erste Auszeit zu nehmen. In der Folge präsentierte sich das Team vollkommen verändert und angetrieben von einem stark aufspielenden Dominik Späth im Tor, gelang es binnen kürzester Zeit auf 6:6 gleichzuziehen. Das Spiel der Hausherren verbesserte sich konstant und nach 25 Minuten gelang es den Augsburgern wieder die Führung zu übernehmen (Zwischenstand 12:11). Einige starke Aktionen später erhöhte sich der Spielstand gar auf 16:12 und mit diesem Ergebnis verabschiedeten sich beide Mannschaften in die Halbzeitpause.Nach Wiederanpfiff konnte der Vorsprung zunächst gehalten werden, da sich Manuel Feistle und Daniel Adolph sehr treffsicher präsentierten. Nach dem 19:15 erfolgte jedoch ein Bruch im Spiel und man ließ die Gäste schrittweise näher herankommen. Zwar konnte man bis zum 24:23 noch auf der Erfolgsspur bleiben, doch konnte man im Anschluss die Kontrolle nicht aufrechterhalten. So glichen die Kontrahenten aus Ichenhausen kurze Zeit später aus und gingen beim 25:26 erstmals nach langer Zeit wieder in Führung. Da man über eine Phase von nahezu 20 Minuten nicht mit dem Angriffsspiel der Gastmannschaft zurecht kam, erhöhte der SC Ichenhausen bis zur 58. Minute auf 27:30. Erst kurz vor Schluß wachten die Augsburger wieder auf und demonstrierten, weshalb man in dieser Saison schon so viele Achtungserfolge erzielen konnte. Durch eine Demonstration an Kampfeswillen gelang es in den nächsten Abwehrphasen jeweils die Bälle zu erobern und in der Folge stets die Gegenstöße zu verwerten. Kurz vor Abpfiff wurden die Bemühung sogar so weit belohnt, dass man zum 30:30 ausgleichen konnte, was gleichbedeutend mit dem Endergebnis war.Dennoch war man auf Seiten der Hausherren mit diesem Ergebnis nicht zufrieden, da man einen komfortablen Vorsprung aus der ersten Halbzeit nicht verwerten konnte. Alles in allem gilt es nach dieser Partie das Geschehene zu verarbeiten und in den kommenden Begegnungen wieder neu anzugreifen.Für den TSV 1871 Augsburg spielten:Winkelbauer, Späth (TW), M. Kranz (3), Koppe (1), U.Kasten, Brodmann (2), P. Kasten (2), Stiegelmair (1), Adolph (7), Husty (3/1), Bossauer, Feistle (10)

Menü