Männer – TSV Friedberg III 25:23 (14:13)

Herren I

Gewonnen!Nicht glorreich, aber gewonnen. Wie es zum sechsten Punkt in der laufenden Saison kam, fragt am Ende keiner mehr. Die Männer des TSV 1871 Augsburg gingen hochmotiviert in das siebte Spiel. Die Serie von vier Niederlagen in Folge zu beenden, war das erklärte Ziel am Abend des 8. Novembers. Allen voran, der nach längerer Verletzungspause zurückgekehrte, Torhüter Dominik Späth, der seiner Mannschaft ein starker Rückhalt war. Zum Spielverlauf lässt sich nicht viel schreiben. Es war kein besonders schönes Spiel, es war kein besonders schlechtes Spiel, es war ein Spiel, das wohl eher nicht in Erinnerung bleiben wird. Zu Beginn eine ausgeglichene Partie, Tore auf beiden Seiten. Auf eine Führung folgte der Ausgleich. Nur schleppend gelang es den Hausherren, bis drei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit, einen fünf Tore-Vorsprung von 14 : 9 heraus zu spielen. Doch dann, binnen drei Minuten, die Wende. Die Augsburger, die mit den Gedanken bereits in der Pause waren und die Gäste hellwach. Den Friedbergern gelang es so auf 14 :13 aufzuschließen.Die zweite Hälfte begann wie schon die erste – ausgeglichen. Technische Fehler und etliche glücklose Abschlüsse beim Torwurf verhinderten eine frühzeitige Entscheidung. Anders als in der ersten Halbzeit, gelang es nun aber dem TSV Friedberg sich bis zur 50 Minute mit drei Toren leicht abzusetzen (20 : 23).Glücklicherweise konnten die Tigers dann doch noch die letzten zehn Minuten für sich entscheiden und so das Spiel drehen. Endstand 26 : 24. Schlussendlich ein verdienter Sieg. Hervorzuheben ist noch die Leistung der Schiedsrichterinnen aus Landshut, die durch ihre klare Linie das Spiel nicht unnötig hitzig werden ließen und konsequent durchgriffen.Nächste Woche kommt es für die Augsburger zu einer echten Härteprüfung. Es geht zum Tabellendritten, dem TSV Schwabmünchen, Anpfiff ist am 15.11. um 20:00Uhr.Nach dem siebten Spieltag steht der TSV 1871 Augsburg nun auf dem achten Tabellenplatz.Für den TSV spielten: Elias Winkelbauer, Dominik Späth (Tor),Maximilian Kranz(3), Alexander Kranz ,Julian Brodmann ,Marco Vathke(2), Patrick Kasten (2), Moritz Voit(1), Patrick Stiegelmair (2), Mathias Ziernhöld(4),Lukas Schmölz(6), Jonas Winkelbauer, Udo Kasten(2),Manuel Feistle (4)Jonas Winkelbauer

Menü