Männer II – TSV Dinkelscherben (18:19)

Herren II

Stark gekämpft und doch verloren!So kann man das erste Saisonspiel der 2. Mannschaft des TSV 1871 Augsburg wohl in Kürze zusammenfassen, allerdings wäre das einem spannenden und abwechslungsreichen Spiel sicher nicht gerecht.Die Vorgabe des Trainers Michael Bühler war klar: Das erste Heimspiel sollte nicht verloren und die Gäste aus Dinkelscherben ein wenig geärgert werden, da diese – wie auch schon letztes Jahr – ein gewichtiges Wort um den Aufstieg in die Bezirksliga mitreden wollen.Entsprechend motiviert gingen beide Mannschaften in das Spiel, in dem sich die Gäste den besseren Start sichern und mit 0:1 in Führung gehen konnten. Dies wurde im Gegenzug jedoch schnell von den Tigers korrigiert und es blieb bis zum 3:3 ein sehr ausgeglichenes Spiel.Die Erste Führung für 1871 stellte das 4:3 dar. Allerdings sollte die Führung im Laufe des Spiels immer wieder wechseln, so konnte sich auch keines der Teams einen deutlichen Vorsprung verschaffen. Der daraus resultierende Halbzeitstand von 9:9 verdeutlicht dies.Die Halbzeitansprache des Trainers fiel dementsprechend ruhig und sachlich aus. Es wurde darauf hingewiesen, weiterhin konsequent in der Defensive zu stehen und die sich ergebenden Chancen noch konsequenter zu nutzen.Auch die zweite Spielhälfte gestaltete sich weiterhin spannend und ausgeglichen. Hier muss einerseits Andreas Merz erwähnt werden, der einen sehr starken Tag im Tor erwischte und die Dinkelscherbener ein ums andere Mal der Verzweiflung nahe brachte. Mehrere “100-Prozentige” konnte er souverän zunichte machen. Auf der anderen Seite müssen Sven Bauer und Maximilan Kranz gelobt werden, die in dieser Phase wichtige Tore erzielen und den Spielverlauf dadurch weiterhin offen halten konnten.Gegen Ende des Spiels schlichen sich aber dennoch Unkonzentriertheiten bei den Tigers ein, was sich an den vergebenen Strafwürfen erkennen lässt. – Von vier 7-Metern wurde nur einer verwertet – So konnten die Gäste erstmals eine deutliche Führung mit 15:18 erzielen. Trainer Michael Bühler versuchte mit einer Auszeit, die Tigers nochmal auf den richtigen Weg zu bringen, konnte eine knappe Niederlage jedoch nicht mehr verhindern.Endstand 18:19Die 2. bedankt sich bei den lautstarken Fans, sowie dem Gegner und dem Schiedsrichter aus Schwabmünchen für ein weitgehend faires Spiel.Für den TSV spielten:Andreas Merz, Axel Egermann (Tor)Sven Bauer (7), Alexander Fischer (1), Robert Bail, Sebastian Eckel (1), Roman Stadlmeier, Benjamin Koppe, Maximilian Kranz (4), Maximilan Wessoly (2), Sebastien Drulhon, Mathias Ziernhöld (2/1)MZ

Menü