Männer I – TSV Niederraunau II 26:19 (17:9)

Herren I

Im letzten Spiel der Hinrunde bezwingen die Tigers des TSV 1871 Augsburg die Landesligareserve des TSV Niederraunau mit 26:19 (17:9).Da die letzten Wochen von Höhen und Tiefen geprägt waren, nahm sich zum letzten Hinrundenspiel der Handball-Bezirksoberliga Schwaben vor, einen Punktgewinn einzufahren, um den Abstand auf die hintersten Ränge zu vergrößern. Gegner in dieser Partie war die zweite Mannschaft des TSV Niederraunau, welche in dieser Spielzeit auch im Tabellenkeller zu finden ist. Die Situation beider Teams war daher keineswegs optimal, sodass beide von einem Sieg stark profitiert hätten. Die Tigers , welche vor diesem Spiel erfreulicherweise keine Ausfälle zu beklagen hatten, kamen zu Beginn des Spiels nicht mit den quirligen Rückraumspielern aus Niederraunau zurecht, wodurch eine 5:3 Führung nach 10 Spielminuten innerhalb kürzester Zeit in einen 5:6 Rückstand verwandelt wurde. Im Anschluss daran spielten beide Mannschaften auf einer Augenhöhe, was sich durch einen Zwischenstand von 7:7 zeigte. Trainer Fischer stellte daraufhin den Abwehrblock um, was zur Folge hatte, dass den Rückraumspielern des Gegners keine Freiräume mehr gewährt wurden. Dies gelang an diesem Samstagabend so gut, dass in der zweiten Viertelstunde der ersten Halbzeit nur zwei Gegentreffer hingenommen werden musste. Und auch im Angriff gab es für die Zuschauer attraktiven Handball zu sehen. Ein Beispiel dafür war der äußerst sehenswerte Treffer von Manuel Feistle, welcher einen Gegenstoß nach Zuruf („Mach was Geiles…“) mit einem Rückhandwurf abschließen konnte.In der Halbzeitpause bat der Trainer seinen Mannen sich nicht auf dem Vorsprung auszuruhen, sondern weiterhin konzentriert weiterzuspielen, um den dritten Heimerfolg in dieser Saison einfahren zu können.Mit Beginn der zweiten Hälfte spielten die Gäste ihren Trumpf aus , indem Spielertrainer Bernd Maisch eingewechselt wurde. Seine Hereinnahme hatte zur Folge, dass das Spiel des Raunauer Teams wieder strukturierter wurde, wobei es sogar gelang einen 9-Tore-Vorsprung auf 4 Treffer zu reduzieren. In dieser Phase zeigten die Tigers jedoch Charakter und passten sich an die neue Situation derart an, dass ein weiteres Dahinschmelzen der Führung verhindert werden konnte. Im weiteren Spielverlauf gelang es den Vorsprung sogar nochmals leicht zu erhöhen, wobei die letzten zehn Spielminuten weniger attraktiven Handballsport boten, als der Rest der Partie. Lediglich der letzte Treffer, welcher durch einen direkt ausgeführten Freiwurf erzielt wurde, bot den Zuschauern noch etwas fürs Auge.Summa summarum war man an diesem Abend das stärkere Team und konnte sich über den vierten Saisonsieg freuen. Außerdem war es für die meisten Spieler des TSV 1871 der erste Erfolg überhaupt über ein Raunauer Team, sodass dies die Freude über den Punktgewinn sogar noch steigerte. In der Tabelle rücken die Tigers damit auf den 7. Platz auf und reisen nächste Woche zum VfL Günzburg, dem man sich in der Vorrunde nur ganz knapp geschlagen geben mussten.Zwischenstände1.HZ 3:3, 5:3, 5:6, 7:7, 9:8, 17:92.HZ 18:9, 18:14, 23:18, 26:19Für den TSV 1871 Augsburg spielten: Dominik Späth, Elias Winkelbauer (TW), Patrick Stiegelmair (4), Udo Kasten (1), Manuel Feistle (4), Benjamin Eckiert , Bastian Koppe (1), Lukas Schmölz (7/2), Eduard Bossauer , Daniel Adolph (3), Dominik Eckiert (6), Maximilian Kranz[img]http://www.tsv1871augsburg.de/handball/admidio_thumbs/a_419.jpg[/img][small]Quelle: AZ, Sport vor Ort (Nummer 282) vom 06.12.2012[/small]

Menü