Männer I – SC Ichenhausen (17:35)

Herren I

Klatsche gegen IchenhausenDer TSV 1871 Augsburg verliert gegen den SC Ichenhausen mit 17:35 das vierte Saisonspiel und wartet weiter auf den ersten Punkt.Die Ausgangssituation vor dem Spiel war mehr als suboptimal. Mit Benjamin Koppe, Manuel Feistle, Dominik Erkiert, Stefan Lorenz und Elias Winkelbauer fehlten gleich sechs Spieler. Für Ersatz sorgten zumindest Udo Kasten, Alexander Fischer und Dominik Späth aus der zweiten Mannschaft. Die Flinte wollte man nicht gleich ins Korn werfen, dennoch verpasste man die Anfangsphase des Spiels komplett. Während die Gäste ihre Chancen meist konsequent nutzten, agierten die 1871er im Angriff viel zu überhastet, was zu vielen technischen Fehlern und vergebenen Großchancen führte. Zahlreiche Pfostentreffer taten ihr übriges. Nach zehn Minuten stand ein 0:7 zu Buche. Erst dann kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Die Angriffsbemühungen waren nun weniger überhastet, was zu einigen Chancen führte, die nun auch genutzt wurden. Zwischenzeitlich arbeitete man sich auf ein 9:14 heran. Ichenhausen konnte bis zum Pausenpfiff aber noch zweimal nachlegen (9:16).Die zweite Halbzeit verlief ähnlich. Auf teilweise konzentrierte Phasen folgten hektische Angriffsbemühungen, welche von den Ichenhausenern unterbunden wurden konnten und in drei Gegenstöße in Folge verwandelt wurden. Da aufgrund der schwach besetzten Ersatzbank auch langsam die Kräfte nachließen, zog der SC IChenhausen auf den Endstand von 35 :17 davon.Gut zwanzig Fehlwürfe sprechen eine deutliche Sprache. Zwar ging der SC als verdienter Sieger vom Platz, ganz so deutlich hätte die Partie bei einer besseren Chancenauswertung aber nicht ausgehen müssen.Im nächsten Auswärtsspiel geht es am Samstag um 18.00 Uhr zum Landesligabasteiger TSV Günzburg.TSV 1871 Augsburg: Egermann, Späth, Fischer (5/3), Schmölz, Kasten (je 4), Homann, Koppe, Stiegelmaier, Reichert (je 1), Repky,

Menü