Kissinger SC – Herren I 18:22 (12:10)

In einer packenden Partie entführen die Herren I des TSV 1871 Augsburg durch einen 18:22 (12:10) Sieg zwei Punkte aus der Kissinger Paartalhalle.Vor Saisonbeginn hätten vermutlich die Wenigsten darauf spekuliert, dass die beiden Aufsteiger aus Augsburg und Kissing sich zur Rückrunde bereits einen komfortablen Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze erarbeiten werden. Dass beide Mannschaften sich seit geraumer Zeit auf Augenhöhe befinden, zeigte das Hinspiel in Augsburg, als sich beide Teams mit einem 23:23 Unentschieden trennten. Reflektiert man jedoch den Spielverlauf im Oktober 2016, muss man letztlich eingestehen, dass die Herren aus Augsburg gefühlt einen Punkt liegen gelassen haben. Dementsprechend fiel die Motivationsarbeit für das Trainerteam Vetterle/Koppe nicht sonderlich schwer aus, da man dieses Mal mit beiden Punkten im Gepäck die Heimreise antreten wollte.Dass die Hausherren aus Kissing jedoch keine Geschenke verteilten, zeigte sich nach wenigen gespielten Minuten. Augsburg fand in der Anfangsphase kein probates Mittel gegen die harte Verteidigung und lies auch in der eigenen Defensive zu viel Raum für die gefährlichen Rückraumspieler. So zeigte die Anzeigetafel nach zehn Minuten einen 5:3 Rückstand an und die Tigers aus der Fuggerstadt vollbrachten es nicht ihren Stempel aufzudrücken. Erst nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden eines Kissinger Spielers konnte man durch zwei schnelle Treffer zum 5:5 ausgleichen. Die Freude darüber währte jedoch nicht allzu lange, da eine erneute Schwächephase zu einem großen Rückstand führte, als die Gastgeber nach 25 Minuten auf 11:7 erhöhten. Ein kurzes Aufbäumen sorgte bis zum Pausenpfiff noch für eine Aufbesserung des Spielstandes, sodass man mit einem 12:10 in die Kabine ging.Auch nach dem Wiederanpfiff gelang zunächst nicht sonderlich viel auf Seiten der Augsburger. Vielmehr konnten die Kissinger wieder auf vier Tore Differenz ausbauen und ohne den starken Torhüter Dominik Späth wäre die Distanz noch viel größer geworden. Erst nach dem Gegentreffer zum 14:10 zeigten die Herren I des TSV 1871 Augsburg wieder ihre spielerische Klasse und holten Tor um Tor auf, bis man schließlich beim 15:15 gleichziehen konnte. Zu den bekannten Torjägern Lukas Schmölz und Marek Husty, gesellte sich an diesem Abend noch Daniel Adolph der insgesamt fünf Treffer in wichtigen Phasen erzielen konnte. Zum Mann des Spiels baute sich jedoch immer mehr Dominik Späth auf, der in der zweiten Halbzeit nahezu 70% der Würfe auf sein Tor abwehren konnte. Während die Mannschaft aus Kissing immer mehr an dem starken Torhüter verzweifelte, zogen die Augsburger davon und führten acht Minuten vor Schluss mit 16:19. Trotz einer Manndeckung ab der 56. Minute gelang es den Hausherren nicht mehr den Herren aus Oberhausen gefährlich zu werden, sodass man bis zum Abpfiff auf 18:22 erhöhen konnte.Durch eine stark verbesserte Leistung in der zweiten Hälfte und den herausragenden Torhüter Späth ziehen die Augsburger nun an Kissing und Aichach vorbei und belegen mit 18:10 Punkten nun den vierten Tabellenplatz. In der kommenden Woche ist der SC Ichenhausen zu Gast am Meierweg, an dem man sich für die Hinspielniederlage revanchieren möchte. Laut Trainer Robs Vetterle handelte es sich bei dieser Begegnung um die schwächste Leistung der Saison, sodass hier durchaus Raum für Wiedergutmachung vorhanden ist. Spielbeginn am 04.02.2017 ist um 19:30 Uhr.Für den TSV 1871 Augsburg spielten:Späth, U. Kasten (TW), M. Kranz, Koppe, P. Kasten, Stiegelmair (1), Adolph (5), Schmölz (4), Reisner (1), Husty (9/5), Bossauer, Feistle (2)

Menü