Herren – TSV Aichach 22:19 (10:11)

Herren I

Erstes Spiel, erster Sieg! Tigers holen die ersten Punkte gegen den Abstieg!”Wieder mal Aichach zum Start”, so die Worte von Trainer Alex Fischer in seiner Ansprache zum ersten Saisonspiel nach der Rückkehr des TSV 1871 Augsburg in die Bezirksoberliga. Nach einer Saisonvorbereitung, die durch Abgänge, Verletzungen und oftmals magerer Trainingsbeteiligung geprägt war, wusste niemand so recht, wo die Tigers stehen. Umso erfreulicher ist es, dass man durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gleich den ersten Heimsieg erkämpfen konnte. Wie erwartet entwickelte sich von der ersten Minute an ein enges Spiel auf Augenhöhe. Der erste Torerfolg war den Hausherren vorbehalten, bis zum 3:3 konnte sich keines der Teams einen entscheidenden Vorteil erarbeiten. Ab diesem Zeitpunkt war der TSV Aichach die glücklichere Mannschaft und konnte sich den ersten Vorsprung herauswerfen (3:6)Folgerichtig nahm Coach Fischer sein Team-Timeout und stellte die Tigers wieder auf die Gegner ein. Tor um Tor konnten sich die Augsburger wieder herankämpfen. Man hätte die erste Hälfte sogar mit einer Führung für sich entscheiden können, leider ließ man einige Chancen zu leichtfertig liegen. So trennte man sich zur Halbzeit mit 10:11. In der Kabinenansprache während der Halbzeitpause sprach Co-Trainer Robs Vetterle erneut die Schlüssel zum Sieg an: eine disziplinierte Defensive und optimale Chancenverwertung sollten reichen, um das Parkett heute als Sieger zu verlassen. Wer jetzt dachte, dass die Tigers wie die gesamte Vorsaison in ihr “10-Minuten-Loch” nach der Halbzeit fallen würden, wurde eines Besseren belehrt. In der Abwehr stand man jetzt kompakt, immer bereit den Mitspielern zu helfen, die Torhüter hielten nahezu alles, was Aichach aufbot. So konnten sich die Hausherren über 11:11 auf ein 19:15 absetzen. Die Gäste gaben sich dennoch nicht geschlagen und warfen nochmal alles in die Waagschale. Sogar “Standby-Handballer” Gregor Triltsch wurde für die letzten Minuten noch bemüht. Augsburg ließ sich davon nicht beeindrucken und erkämpfte sich einen verdienten 22:19 Sieg nach 60 Minuten. Mit dieser Leistung sollte auch nächste Woche in Kissing ein Punktgewinn nicht unmöglich sein. Die Tigers würden sich über zahlreiche und vor allem lautstarke Unterstützung freuen!Für den TSV spielten: Elias Winkelbauer, Markus Megele (Tor)Alexander Kranz, Maximilian Kranz (1), Patrick Kasten (1), Moritz Voit, Patrick Stiegelmair (2), Mathias Ziernhöld, Lukas Schmölz (9/2), Marco Vathke (2), Daniel Adolph (2/1), Manuel Feistle (5)MZ

Menü