Herren I – VSC Donauwörth 28:24 (16:14)

Im letzten Saisonspiel der Bezirksliga-Saison 2015/2016 verabschieden sich die Herren I des TSV 1871 Augsburg mit einem 28:24 (16:14) Heimerfolg über den VSC Donauwörth.Bereits eine Woche vor dem letzten Heimauftritt haben die Augsburger die Meisterschaft endgültig gesichert. Um den zahlreichen Fans für die Unterstützung während der Saison zu danken haben sich die Männer um Kapitän Lukas Schmölz zum Ziel gesetzt, auch in der letzten Begegnung Punkte einzufahren. Dabei traf man mit den Gästen aus Donauwörth auf eine routinierte Mannschaft, die ebenso wie die Tigers zwischen der BOL und der BL pendelt. Obwohl die Mannschaft aus dem Norden Schwabens körperlich zu den stärksten Mannschaften der Liga zählt, blieb dieses Jahr der Aufstieg in die schwäbische Eliteklasse verwehrt, da während des Jahres permanent mit einem sehr dünnen Kader gespielt wurde. Dennoch reisten die Donauwörther mit einer starken Aufstellung nach Augsburg, um den Meister noch einmal zu fordern.Kaum waren fünf Minuten gespielt, lagen die Oberhauser bereits mit 3:1 vorne und demonstrierten den Unterstützern, weshalb man dieses Jahr zu Recht an der Tabellenspitze steht. Eine kleine Schwächephase, in der man mit den großgewachsenen Rückraumspielern der Gäste nicht zurecht kam, sorgte über einen Zwischenstand von 5:5 für einen 5:8 Rückstand nach fünfzehn Minuten. Das Trainer-Trio Vetterle, Fischer und Koppe nahm berechtigterweise eine Auszeit und stellte das Team um, mit der Folge, dass durch drei schnelle Treffer wieder aufgeschlossen wurde. Die starke Rückraumachse um Manuel Feistle, Lukas Schmölz und Julian Brodmann legte daraufhin Treffer um Treffer nach, sodass man wieder mit 14:12 in Führung ging. Ein ansprechender Auftritt der Augsburger Torhüter sorgte bis zum Pausenpfiff für den nötigen Rückhalt, sodass man bei einem Zwischenstand von 16:14 die Seiten wechselte.Mit Beginn der zweiten Hälfte machten es die Gastgeber aus Augsburg noch einmal spannend, indem man dem Gegner zu viele Freiräume ließ und dieser in der 40. Minute ausgleichen konnte. Im Unterschied zur ersten Halbzeit benötigten die Herren I jedoch keine Auszeit, um sich wieder zu fangen. Zwar konnten die Donauwörther bis zehn Minuten vor Abpfiff auf Schlagdistanz bleiben, dennoch mussten sie sich letztendlich dem Willen der Heimmannschaft geschlagen geben (Zwischenstand 21:21). Wie in den ersten 30 Minuten gelang es wieder drei Treffer nacheinander zu erzielen, auf 24:21 davonzuziehen und somit eine Vorentscheidung in der Begegnung zu erzielen. Beim Treffer zum 27:24 eine Minute vor Spielende begannen die Hausherren mit der offiziellen Meisterfeier, die mit dem abschließenden Tor zum 28:24 Endstand endgültig begann.Die Herren II bereiteten den Akteuren einen goldenen Konfettiregen, die anschließend ihre Meister-Shirts präsentieren durften. Im Anschluß wurde mit den Fans bis spät in die Nacht gefeiert, wobei sich die Herren I herzlich bei der Abteilungsleitung bedanken möchten, da diese ein wunderbares Buffet und zahlreiche Getränke organisierte. In einer Saison, die bereits am Anfang ihren Tiefpunkt erreichte, konnte durch mannschaftliches Auftreten die Leistung von Spiel zu Spiel gesteigert werden. Dazu trugen insbesondere die Trainer Robert Vetterle, Alexander Fischer und Thomas Koppe bei, die Hauptgaranten für den Wiederaufstieg in die Bezirksoberliga Schwaben sind. Unter ihrer Federführung gelang es eine perfekte Rückrunde zu spielen und insgesamt elf Spiele in Folge zu gewinnen. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön für die tolle Leistung, Geduld und Ausdauer des Trainerteams im Laufe einer langen Saison!Für den TSV 1871 Augsburg spielten:Späth, Liehr, Winkelbauer (TW), M. Kranz (2), Koppe, Stremetzne (1), Brodmann (3), A. Kranz (2). Stiegelmair, Kasten, Schmölz (6/3), Adolph (2), Bossauer (2/2), Feistle (6)

Menü