Herren I – VfL Günzbug II 31:26 (10:11)

Herren I
TSV 1871 Augsburg Herren I Saison 2018/2019_1
Erfolgreicher Jahresabschluss für die Tigers.

Den letzten Auftritt im Kalenderjahr 2018 gestalteten die Herren I des TSV 1871 Augsburg erfolgreich, indem die Gäste vom VfL Günzburg II mit 31:26 bezwungen werden konnten.

Die Vorzeichen standen ungewöhnlich gut, denn Trainer Lubos Urban hatte einen nahezu vollbesetzten Kader zur Verfügung, um in die letzte Begegnung der Hinrunde zu gehen und möglichst erfolgreich gegen die Bayernligareserve des VfL Günzburg zu agieren. Die Gäste waren bis zum Spielbeginn der ärgste Verfolger der Mannen aus dem Augsburger Norden, gefolgt von einem relativ breiten Mittelfeld in der Tabelle. Aus diesem Grund appellierte Trainer Urban vor Spielbeginn an seine Mannschaft, wie wichtig es wäre sich ein komfortables Punktepolster zu erarbeiten, ehe man sich in die Weihnachtspause verabschieden dürfte.
Während der Woche wurden offensive Abwehrformationen einstudiert, um dem wurfgewaltigen Rückraum der Legostädter keine Möglichkeiten zur vollen Entfaltung ihres Könnens zu gewähren. Zumindest in den ersten Minuten gelang es leider noch nicht die Zielsetzung zu erfüllen. Die Günzburger nutzten allzu oft die Lücken in der löchrigen Abwehr aus, sodass vorerst nicht auf Rückraumabschlüsse zurückgegriffen werden musste. Hinzu gesellten sich auf der eigenen Seite noch zahlreiche vergebene Torchancen, da es trotz mehrerer Möglichkeiten nicht gelingen wollte Tempogegenstöße erfolgreich abzuschließen. Bis zum Spielstand von 5:8 nach ungefähr 15 gespielten Minuten konnten die Hausherren dem Spiel nicht ihren Stempel aufdrücken. Im Anschluss traten allerdings insbesondere Manuel Feistle und Lukas Schmölz hervor und egalisierten den Rückstand mit starken Einzelaktionen binnen weniger Minuten. Lediglich eine Nachlässigkeit kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte dafür, dass die Gäste mit einem 10:11 den Seitenwechsel durchführten.

Insbesondere diese letzten zehn Minuten vor dem Pausentee ließen das Gefühl aufkommen, dass der gastgebende TSV 1871 die dominierende Mannschaft darstellte und ein Punktgewinn keineswegs außer Reichweite war. Diesen positiven Zwischenspurt nahm Trainer Urban als Anlass, um sein Team für einen entschlossenen Auftritt in den verbleibenden 30 Minuten zu motivieren.
Den besseren Start erwischten jedoch wiederum die Legostädter, da man im eigenen Angriffsspiel zu ideenlos agierte und sich somit keine klaren Torchancen erspielte. Erst ab der 40. Minute zeigten die Tigers ihr wahres Können, als Kreisläufer Lukas Nachbauer mehrfach gekonnt in Szene gesetzt wurde und erneut Lukas Schmölz dem Spiel die entscheidende Wendung gab. Die erste Führung konnten die Augsburger in der 49. Minute durch einen Doppelschlag feiern, sodass sich die Gäste gezwungen sahen eine Auszeit zu nehmen, um sich neu aufzustellen. Die Tigers wollten sich jedoch die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lassen und setzten ihren Erfolgskurs fort. Insbesondere die Schlussphase in den letzten fünf Minuten bot einige ansehnliche Aktionen für die Zuschauer in der Halle am Meierweg. Den sehenswerten Schlusspunkt setzte letztendlich wieder Kapitän Lukas Schmölz durch einen erfolgreich abgeschlossenen Kempatrick.

Der TSV 1871 Augsburg konnte sich somit mit 31:26 durchsetzen, den Vorsprung auf die Verfolger vergrößern und durch die Niederlage der Friedberger Reserve gegen Königsbrunn zudem die Distanz auf Platz 2 verringern. Die Zielsetzung für die Rückrunde besteht darin weiterhin souverän aufzutreten und möglichst viele Punkte einzusammeln, damit man die Rückkehr in das schwäbische Oberhaus realisiert. Die Rückrunde wird am 26.01.2019 mit einem Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Königsbrunn eingeläutet. Die Herren I danken an dieser Stelle allen Unterstützern und Freunden für das ausklingende Jahr 2018. Wir freuen uns darauf auch im Jahr 2019 gemeinsam anzugreifen.

Für den TSV 1871 Augsburg spielten:
Kasten, Schalk (TW), M. Kranz, B. Koppe (1), M. Koppe (1), A. Kranz, Voit (3), Schubert, Nachbauer (6), Schmölz (11/2), Bossauer (1/1), Feistle (8), Krizanovic

Menü