Herren I – TSV Friedberg III (31:24)

Herren I

Die Tigers siegen souverän gegen die stark angereisten Gäste aus Friedberg und sichern sich erneut 2 Punkte für den Klassenerhalt.Schon vor Anpfiff der Partie war der Mannschaft um Alexander Fischer eines klar. Die gut aufgestellten Gäste aus Friedberg zu bezwingen wird keine leichte Aufgabe.Die Herren kamen gut in die Partie (2:0). Die Abwehr arbeitete schnell und äußerst fair im Kollektiv und der von Beginn an spielende Torwart Andreas Merz konnte an die starke Leistung des letzten Spieltages anknüpfen. Im Angriff gelang es den Tigers durch zügiges Umschalten Geschwindigkeit aufzunehmen und einfache Tore zu erzielen.Die Mannschaft hatte das Spiel unter Kontrolle (10:5). Richtig gefährlich wurden die Gäste nur über die technisch guten Außenspieler, aber auch diese bekamen die Tigers in den Griff. Selbst nach der ersten Reihe von Auswechslungen bei den Hausherren riss der Spielfluss nicht ab. An diesem Abend zeichnete sich kein einzelner Spieler aus, vielmehr feierte jeder Tiger den Kameraden und ehrte somit die Leistung des Teams als Einheit.Nach einer zwischenzeitlich 7 Tore Führung (14:7, 15:8 ) konnten sich die Gäste bis zur Halbzeit noch auf ein 16:11 herankämpfen.Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Hausherren an die souveräne Leistung der ersten Spielhälfte anknüpfen. Zwar schlichen sich in der Abwehr kleinere Fehler ein, dafür erspielte sich der Angriff der Männer des TSV 1871 im Positionsspiel zahlreiche Chancen. Vor allem das konsequente verwandeln der 7-Meter durch Lukas Schmölz tat den Hausherren gut.Die Gäste aus Friedberg konnten ihre Unzufriedenheit nicht in positive Energie umwandeln und entluden sich lieber in Richtung der Schiedsrichter, was konsequent mit Zeitstrafen geahndet wurde. Die Tigers ließen sich an diesem Abend auf solche Spielchen nicht ein und bauten den Vorsprung auf 25:17 aus. Mitte der zweiten Halbzeit nahmen die Hausherren dann das Tempo aus dem Spiel, verwalteten das Ergebnis und siegten am Ende mit 31:24.Es bleibt zu hoffen, dass sich das junge Team um Trainer Alexander Fischer auch in den kommenden Begegnungen auf das Motto besinnen kann, das den TSV 1871 Augsburg auszeichnet ?Einer für alle, alle für einen. Der ?Klassenerhalt? kann nur über das Team erfolgen und der Mannschaftsgeist muss weiter an erster Stelle stehen.Im dritten Heimspiel kommt der TSV Gersthofen nächsten Sonntag an den Meierweg. In den letzten Begegnungen beider Teams zeigten sich die Tigers in ?dem Derby? häufig von ihrer schlechtesten Seite. Sollte die Mannschaft an die Leistung der ersten Spiele anknüpfen können, wäre der Start mit 3 gewonnenen Heimspielen perfekt. Anpfiff ist um 14:00 Uhr.Es spielten: (im Tor)Elias Winkelbauer, Andreas Merz; Lukas Schmölz(10/6), Manuel Feistle(3), Daniel Adolph(3), Patrick Kasten(3), Udo Kasten(3), Benjamin Eckiert(2), Benjamin Reichart(2), Felix Homann(2), Bastian Koppe(1), Maximilian Wessoly(1), Patrick Stiegelmair(1)

Menü