Herren I – TSV Friedberg III 30:21 (16:11)

Herren I

TSV 1871 Augsburg Herren I Saison 2018/2019_1

Erster Heimerfolg im Jahr 2019 für die Tigers vor Geisterkulisse.

Auf das erste Spiel des neuen Handballjahres musste die erste Herrenmannschaft des TSV 1871 Augsburg bis zum vergangenen Wochenende warten, denn das Duell mit dem Spitzenreiter aus Königsbrunn musste aufgrund eindringenden Wassers verschoben werden.

Sodass es am letzten Samstag das sehnlichst erwartete Aufeinandertreffen mit der dritten Garde des TSV Friedberg gab, in welchem man sich für die deutliche Auswärtsschlappe revanchieren wollte. Das Spiel endete letztlich mit einem in dieser Höhe überraschenden 30:21-Erfolg für die Tigers.

Das Spiel stand unter dem Vorzeichen nicht weiter Punkte im harten Kampf um die Aufstiegsplätze liegen zu lassen. Seitens des Verbandes leiteten die gleichen Schiedsrichter wie schon im Hinspiel die Begegnung, die für ihre klare Linie bekannt waren, sodass man sich gewiss sein durfte für ungeschickte Abwehraktionen postwendend auch Zeitstrafen zu erhalten. Nach nur zwei Minuten verhängten die Unparteiischen die erste doppelte Zweiminutenstrafte, diesmal jedoch für die Gegner. Motiviert ging man von Anfang an in der Abwehr zu Werke und hinderte die Gäste an einfachen Torerfolgen. Im Gegenzug gelangen in der Anfangsphase mehrere schöne Spielzüge, was dafür sorgte, dass man sich bereits nach elf Minuten auf 8:3 Tore absetzen konnte. Man merkte den Friedbergern deutlich an, dass im Vergleich zum Hinspiel eine gänzlich anders aufgestellte Mannschaft auf dem Parkett stand. Nachdem sich die Hektik der ersten Spielminuten gelegt hatte konnten die 1871er endlich die Früchte für die harte Arbeit in der spielfreien Zeit ernten und nach 30 Spielminuten baten die Schiedsrichter die beiden Teams beim Spielstand von 16:11 in die Kabinen.

In der Halbzeitansprache bekräftigte Coach Lubos Urban mehrfach, dass man weiterhin konsequent seine Chancen nutzen musste, wollte man nicht ein böses Erwachen nach 60 Minuten wie schon so oft in dieser Spielzeit erleben. In der Defensive forderte er noch mehr positive Stimmung um den Verbund zu stärken.

Nach Wiederanpfiff nahmen sich Tigers-Shooter Manuel Feistle und der an diesem Tag glänzend aufgelegte Lukas Nachbaur ein Herz und markierten die nächsten Treffer für ihre Mannschaft, sodass man nach 40 Minuten mit zehn Toren Vorsprung führte und der Gästetrainer sich genötigt sah eine Auszeit zu nehmen, um seine an diesem Tag zu harmlos agierenden Spieler neu einzuschwören. Einzig Matthias Lang bot den Tigers Paroli und verhinderte durch seine insgesamt zehn Treffer einen größeren Abstand. Erfreulich auf Seiten der Gastgeber war zudem, dass Trainer Urban Gelegenheit hatte alle Spieler einzusetzen und sich nahezu jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen durfte. Der Vorsprung von zehn Toren hielt sich über weite Teile der zweiten Hälfte konstant, sodass der Heimsieg diesmal nicht in Gefahr war. Den Schlusspunkt des Abends setzte Maximilian Kranz, der sieben Sekunden vor Spielende zum 30. Mal für die 1871er einnetzte. Das Endergebnis dieser im Vorfeld eher heiklen Partie lautete 30:21 für den TSV 1871 Augsburg, der sich dadurch weiterhin Sichtkontakt zum Führungsduo bewahrt hat.

Durch diesen wichtigen Heimerfolg rückte die Tabellenspitze weiter zusammen und mit dem TSV Meitingen hat sich ein nächster Verfolger näher herangepirscht, dem sich die Lubos-Schützlinge im Hinspiel leider knapp geschlagen geben mussten. Spannung ist gewiss in der Handball Bezirksliga Schwaben. Aus diesem Grund freuen sich die Tigers auch im nächsten Heimspiel am 16.02.2019 um 19:30 Uhr gegen den TSV Aichach II auf hoffentlich wieder lautstarke und frenetische Unterstützung von den Rängen.

Für den TSV 1871 Augsburg spielten:

Winkelbauer, Schalk (beide Tor), Kranz M. (2), Koppe B., Koppe M. (2), Kranz A. (2), Schubert (3), Nachbaur (7), Schmölz (5/2), Reisner (2), Kandzora (1), Feistle (6).

Menü