Herren I – TSV Bobingen (21:27)

Herren I

TSV 1871 verschenkt möglichen AuftaktsiegIn einer von beiden Seiten engagierten ersten Saisonpartie sind die Augsburger den Gästen aus Bobingen über weite Strecken ebenbürtig. Aufgrund einer mangelhaften Torausbeute bringt man sich unnötigerweise um den möglichen Sieg.Beiden Teams war zu Beginn des Spiels die Anfangsnervosität anzumerken. In den ersten fünf Minuten waren auf beiden Seiten einige technische Fehler und Unkonzentriertheiten im Abschluss zu beobachten. Dann nahm das Spiel aber an Fahrt auf. Zuerst konnten die Bobinger mehr Sicherheit in ihr Spiel bringen, während die 1871er weiter zu fahrig und mit zu einfachen Fehlern im Abschluss agierten. Des Weiteren scheiterte man trotz guter Möglichkeiten am glänzend aufgelegten Bobinger Torhüter. Die Gäste zogen auf 9:3 davon. Doch dann drehten die Tigers plötzlich auf und spielten aus einem sicheren Abwehrverbund schnelle und überlegte Angriffe. Bis zur Halbzeit konnte man sich wieder auf ein 9:12 heranarbeiten.In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern ein weiterhin abwechslungsreiches Spiel. Die Gastgeber bestimmten die ersten Minuten und erzielten beim 12:13 den verdienten Anschlusstreffer. Doch ab diesem Zeitpunkt gelang im Angriff nichts mehr. In den folgenden zehn Minuten ließen Abwehr und Torhüter der Tigers zwar nur drei Gegentreffer zu, gleichzeitig erzielte man aber kein einziges Tor. Viel zu leichtfertig wurden schnell und gut herausgespielte Chancen vergeben. Circa 15 Minuten vor Schluss pendelte sich der Spielstand bei einer 5-Tore-Führung für Bobingen ein. Für die Zuschauer war das Spiel trotzdem weiter interessant, vor allem weil es nun auch noch einen waren Zwei-Minuten-Hagel gab, welcher der von beiden Seiten fair geführten Partie völlig ungerecht war. So sammelten die Gastgeber bis zum Ende des Spiels 10 Strafzeiten, die Bobinger sogar 14. Bis zur 60. Minuten änderte sich auch auf dem Spielfeld nicht mehr viel. Die Tigers vergaben weiterhin zahlreiche Chancen. Am Ende bauten die Bobinger die Führung zum 21:27 Endstand aus, was aber auf die in den letzten Minuten offensive Abwehr der Augsburger zurückzuführen ist.Durch zahlreiche technische Fehler und eine außergewöhnlich hohe Fehlerquote im Angriff verbauten sich die 1871er den möglichen Auftakterfolg gegen den Aufstiegskandidaten. Dennoch kann man der Mannschaft eine starke kämpferische Leistung bescheinigen. Zwar muss man die berechtigte Enttäuschung erst abschütteln, dennoch besteht mitnichten ein Grund, pessimistisch in die nächsten Partien zu gehen. Schon am nächsten Samstag um 19.30 wird der TSV 1871 Augsburg zum Topfavoriten um den Aufstieg, den TSV Dasing, reisen. Die Favoritenrolle geht hierbei klar an den Gastgeber. Dennoch muss man auch hier versuchen genauso motiviert wie gegen Bobingen anzutreten.TSV 1871 Augsburg: Egermann, Merz, Reichert (3), Repky (3), Koppe (1), Eckiert (1), Adolph (1), Albrecht (3), Gold (2), Kasten P. (3), Feistle (4), Cleven, Kasten U.

Menü