Herren I – TSV Aichach II 38:24 (20:12)

TSV 1871 Augsburg Herren I Saison 2018/2019_1
Kantersieg gegen den Letztplatzierten

Nachdem das letzte Spiel gegen den BHC Königsbrunn wetterbedingt verschoben werden musste, stand am vergangenen Wochenende mit dem, derzeit auf dem letzten Tabellenplatz rangierenden TSV Aichach II, ein nicht zu unterschätzender Gegner auf dem Parkett gegenüber. Das Spiel endete mit 38:24 zugunsten der Augsburger Kätzchen, wie der BHC Königsbrunn in seinem letzten Spielbericht titulierte.

Aus dem Hinspiel Anfang der Saison in Aichach war bekannt, dass man auch Kontrahenten, die vermeintlich ob der Position am Ende des Klassements, nicht auf die leichte Schulter nehmen durfte. So vergab man im Herbst beinahe einen zur Halbzeit recht ungefährdet anmutenden Auswärtssieg und konnte nur knapp mit 30:31 die beiden Punkte nach Augsburg entführen. Dass sich dies nicht wiederholte, setzte Coach Lubos unter der Woche alles daran, seine aufgrund der grassierenden Grippewelle personell sehr ausgedünnte Mannschaft auf das Spiel einzustellen. Glücklicherweise waren bis zum Samstagabend nahezu alle Spieler der Stammbesetzung wieder mit an Bord, sodass man aus dem Vollen schöpfen konnte.

Die ersten Minuten der Partie gehörten dem ebenfalls wiedergenesenen Maximilian Kranz, der mit großer Sicherheit von der Kreisläuferposition verwandelte und die Deckung der Gäste schier in den Wahnsinn trieb. Durch diese einfachen Tore konnte man sich bereits nach nur 14 Spielminuten erstmals mit sechs Toren absetzen. In der Defensive agierten die Tigers souverän und ließen die harmlosen Angriffe der Aichacher verpuffen. Unglücklicherweise verletzte sich der Linksaußen Alexander Kranz zu Ende der ersten Halbzeit an der Schulter und konnte das Spiel nicht fortsetzen. Bis zur Halbzeitpause blieb der Vorsprung nahezu konstant, denn man ließ zahlreiche einfache Torgelegenheiten aus Leichtfertigkeit aus, ganz zum Ärger des Trainers. Beim Spielstand von 20:12 Toren wurden die Seiten gewechselt.

Coach Lubos Urban bekräftigte in der Halbzeitansprache, dass sein Team nicht locker lassen sollte, denn aus vorangegangenen Begegnungen und auch dem Hinspiel war bekannt, dass die Gegner etwaige Schwächen nutzen würden um das Spiel wieder ausgeglichener zu gestalten. Hoch motiviert traten seine Schützlinge zurück auf das Spielfeld und wollten den Worten Taten folgen lassen. An diesem Samstagabend sollte zum Gefallen der zahlreichen Anhänger keine Gefahr mehr für einen Heimerfolg bestehen. Die Gäste aus Aichach fanden kaum Mittel die Abwehrreihen zu durchbrechen und auch Elias Winkelbauer im Tor entschärfte einige Würfe erfolgreich. Nach 45 Minuten war auf der Anzeigentafel ein Zwischenstand von 30:18 zu lesen. Infolgedessen konnte allen Spielern genügend Spielzeit eingeräumt werden, sodass sich auch die Nachkömmlinge aus der letztjährigen A-Jugend langsam in den Herrenbereich eingliedern können und Seniorenluft schnuppern durften. Den Schlusspunkt der Partie auf Seiten der Augsburger setzte, der an diesem Abend glänzend aufgelegte Maximilian Kranz mit seinem neunten Treffer. Die Schlusssirene beendete den Schlagabtausch beim Stand von 38:24 für die Heimmannschaft.

Nachdem man auch das zweite Spiel in Folge zu Hause erfolgreich gestalten konnte, ist der Kontakt zum Spitzenduo aus Friedberg und Königsbrunn weiterhin vorhanden und man konnte sich vor dem Verfolger aus Meitingen behaupten. Genau gegen den TSV Meitingen gilt es am kommenden Samstag, den 23.02.2019 um 19:00 Uhr im Auswärtsspiel zu bestehen. Das Hinspiel hatte man mit 23:25 verloren und ist somit auf Wiedergutmachung aus, um den direkten Widersacher auf Distanz zu halten. Die Augsburger Jungs freuen sich auf jeden mitreisenden Unterstützer, um die kleine Siegesserie nicht einreißen zu lassen und sich ein Fünkchen Hoffnung auf den direkten Wiederaufstieg machen zu können.

Für den TSV 1871 Augsburg spielten:

Winkelbauer (Tor), Kranz M. (9), Koppe B. (1), Kranz A., Schubert (3), Wessoly (3), Schmölz (12/1), Reisner (3), Koppe M. (2), Feistle (5), Krizanovic.

Menü