Herren I – SV Mering 33:23 (16:10)

Herren I

TSV 1871 Augsburg Herren I Saison 2018/2019_1

Tigers bezwingen Mering deutlich.

Die Begegnung zwischen dem TSV 1871 Augsburg und dem SV Mering bzw. zwischen Vater und Sohn fand am Samstag, den 01.12.2018 am Meierweg statt und nach 60 Minuten stand ein klarer 33:23-Erfolg für die Augsburger Tigers auf der Anzeigentafel.

An diesem Samstagabend sollte es zum Wiedersehen mit einem alten Bekannten kommen, der noch bis vor kurzem das Trikot der 1871er trug. Aus privaten Gründen hatte Patrick Kasten dem TSV den Rücken gekehrt und seinen Vater zwischen den Pfosten zurückgelassen, weswegen dieses Duell im Hause Kasten wohl noch einmal einen anderen Stellenwert hatte, wie dies auf dem Parkett der Fall war, denn dort spielten die aufgrund der letzten verlorenen Spiele bereits in Zugzwang geratenen Tigers gegen den aufstrebenden SV Mering. Das Spiel sollte einiges an Brisanz und Diskussionsbedarf liefern, davon konnte man ausgehen.

Erfreulicherweise konnte Alexander Fischer an der Seitenlinie der Augsburger Jungs, der für den verhinderten Lubos Urban eingesprungen war, wieder auf eine etwas vollere Bank zurückgreifen womit schnellem Tempohandball der Weg geebnet war.

Die Hausherren legten engagiert los und konnten sich nach fünf Minuten mit 3:1 in Front bringen. Jedoch kassierte die aggressive Abwehr hier bereits sämtliche Verwarnungen, sodass für den weiteren Verlauf der Partie mit Unterzahlspiel zu rechnen war, da die beiden Herren in Schwarz bereits aus der letzten Partie dafür bekannt waren, zahlreiche Zeitstrafen zu verhängen. In der Defensive ließen die 1871er zu diesem Zeitpunkt zu viele Nachlässigkeiten zu und man war stets einen Schritt zu spät am Angreifer. In der siebten Minute konnte der SV Mering durch den stark vollstreckenden Andreas Egarter (8 Tore) letztmals einen ausgeglichenen Spielstand herstellen, denn fortan konnten die Meringer dem schnellen Angriffsspiel der Tigers nur noch wenig entgegensetzen.

Die Gäste hatten sogar Glück aufgrund von sehr grenzwertigen Abwehraktionen gegen die heranstürmenden Hausherren nicht schon vor der Halbzeit eine Hinausstellung zu riskieren.  Nach 15 Minute legten die Tigers jedoch den Schalter um und man konnte sich durch schnell vorgetragene erste und zweite Welle einfache Tore erspielen, sodass man mit 10:6 in Führung gehen konnte. Auch die Auszeit des Gästetrainers änderte nichts an diesem Fortgang. Lukas Schmölz fand mehr und mehr das Eckige und führte seine Jungs mit einem 16:10 in die Kabine.

Aus vorhergehenden Partien war man davor gewarnt nach der Pause nicht wieder in ein Tief zu verfallen und dem Gegner Angriffspunkte zu bieten. Motiviert, teils übermotiviert, startete man in die zweite Halbzeit und zeigte den Gästen in der Deckung, dass man ihnen keinesfalls die Chance geben wollte erneut heranzukommen. Lukas Schmölz drehte nun so richtig auf und netzte nach vehementem Körpereinsatz ein ums andere Mal ein, sodass dem Torwart nur das Nachsehen blieb. Davon angespornt trat man auch in der Defensive mit verbessertem Stellungsspiel auf und störte die Angriffsbemühungen der Meringer. Den in der ersten Halbzeit sehr guten Shooter mit der Rückennummer 25 konnte man nahezu ganz aus dem Spiel nehmen, allerdings musste man einige Treffer aus dem Rückraum und den Außenpositionen in Kauf nehmen, da man zu wenig auf den Ballführenden heraustrat.

Zwischenzeitlich konnte man sich mit acht Toren absetzen und jeder Spieler durfte sich in die Torschützenliste eintragen. Durch konsequentes Verschieben in der Abwehr und geistreiche, geduldige Angriffe war der Sieg an diesem Abend nicht mehr gefährdet. Das hohe Tempo der Tigers ließ die Meringer Herren Tribut zollen, sodass diese am Ende wenig erwidern konnten. Am Ende stand ein, in dieser Höhe vollkommen verdienter, 33:23-Heimerfolg für die Augsburger Jungs fest, der die Hoffnung auf die direkte Rückkehr in die Bezirksoberliga wieder aufkeimen lässt, auch wenn man im Training weiter an den eigenen Schwächen arbeiten muss.

Der vorweihnachtliche Spielemarathon findet seinen nächsten Höhepunkt am kommenden Samstag, den 08.12.2018. Anpfiff zum Auswärtsspiel gegen den direkt hinter den Augsburgern auf Tabellenplatz Vier befindlichen TSV Wertingen ist um 17.30 Uhr in Sporthalle des Gymnasiums Wertigen. Wie immer freuen sich die Jungs über zahlreiche Unterstützung von den Tribünen.

Für den TSV 1871 Augsburg spielten:

Kasten, Schalk (beide Tor), Kranz M. (3), Koppe B. (1), Koppe M. (2), Voit (3), Schubert (2), Nachbaur (1), Schmölz (13/3), Reisner (4), Feistle (4).

Menü