Herren I – Kissinger SC 36:39 ( 16:18 )

Herren I

In einer turbulenten und unterhaltsamen Partie unterliegen die Herren I des TSV 1871 Augsburg dem Kissinger SC mit 36:39 ( 16:18 ).Erster gegen Dritter – dies war die Ausgangslage vor dem letzten Heimspiel des Kalenderjahres 2015 des TSV 1871 Augsburg. Die Augsburger haben sich hierbei einen Sieg als Ziel gesetzt, um sich bei den Unterstützern für die Spielzeit zu bedanken. Unglücklicherweise haben sich in den vergangenen Spielen zahlreiche Leistungsträger verletzt, sodass lediglich acht etatmäßige Feldspieler der ersten Mannschaft zur Verfügung standen. Aus diesem Grund halfen Daniel Adolph und Udo Kasten aus, um insbesondere die Abwehr durch Ihre Routine zu stabilisieren. Von Beginn an zeigte sich, dass die zahlreichen Zuschauer einen offenen Schlagabtausch sehen werden. Dies wurde vor allem durch die offensive Defensivformation der Kissinger begünstigt, welche den Hausherren viele Lücken bot. Schwächen im Torabschluss und technische Fehler sorgten jedoch dafür, dass die Gäste nach zehn gespielten Minuten mit 5:7 in Führung gehen konnten. Die Augsburger fanden außerdem in der Anfangsphase kein Gegenmittel gegen die wurfgewaltigen Rückraumspieler, welche oftmals zu einfachen Treffern gelangten. Leider nutzte der Unparteiische an diesem Abend die gelben Karten als Verwarnung zudem nur auf einer Seite, sodass die Tigers mehrmals in Unterzahl agieren mussten. Basierend auf diesen Faktoren dauerte es bis zur 20. Spielminute, ehe die Herren I des TSV 1871 erstmals wieder ausgleichen konnten (Spielstand 11:11). So hielt sich das Unentschieden bis zum Stand von 15:15, als Augsburg wieder zu viele Lücken in der Defensive offenbarte und Kissing letztendlich mit einem Vorsprung von 2 Toren in die Pause gehen konnte.Nach Wiederanpfiff verloren die Hausherren leider vollkommen das Konzept, sodass als Folge ein 20:26 Rückstand auf der Anzeigetafel zu sehen war. Problematisch war hierbei wie so oft die schwache Abwehrleistung, da insbesondere das Rückzugsverhalten optimierungsbedürftig war und einfache Absprachen nicht erfolgten. Lediglich der große Wille von Kapitän Lukas Schmölz ließ die Hoffnung nicht erlöschen, was zur Folge hatte, dass er an diesem Abend sage und schreibe 16 Treffer erzielte. Die Augsburger liefen die längste Zeit der zweiten Halbzeit einem Sechs-Tore-Rückstand hinterher, sodass zehn Minuten vor Ende keiner mehr in der Halle an eine Wende glaubte. Dazu trug auch die rote Karte gegen Daniel Adolph bei, der nach seiner dritten Zeitstrafe vom Feld gehen musste. Durch eine kurze Schwächephase der jungen Gästemannschaft konnten die 1871er jedoch noch einmal herankommen und auf 30:33 verkürzen. Zwei Minuten vor Schluss stand es sogar 35:37 und Augsburg spielte in dreifacher Überzahl. Dennoch konnte man die cleveren Gäste nicht davon abhalten in dieser Situation zwei Treffer zu erzielen, sodass man sich verdientermaßen mit 36:39 geschlagen geben musste.Als Erkenntnis aus dieser Partie lässt sich sicherlich abgewinnen, dass das Angriffsspiel der Tigers gut genug gewesen wäre, um die zwei Punkte in Augsburg zu behalten. Eine katastrophale Abwehrleistung gegen eine flinke Mannschaft aus Kissing hat jedoch dazu geführt, dass man unnötigerweise verloren hat. Daraus muss nun eine Lehre gezogen werden, um im letzten Spiel der Vorrunde beim VSC Donauwörth zu bestehen. Spielbeginn ist am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr in der Neudegger-Halle.An dieser Stelle möchte sich die gesamte erste Herrenmannschaft des TSV 1871 Augsburg bei den zahlreichen Fans für die tolle Unterstützung bei den Heimspielen im Jahr 2015 bedanken!Für den TSV 1871 Augsburg spielten: Liehr, Späth, Winkelbauer (TW), M. Kranz (1), Koppe (4), U. Kasten, Brodmann (4), A. Kranz, Stiegelmair (2), Schmölz (16/4), Adolph, Bossauer (1), Feistle (7)

Menü