Herren I gegen TSV Göggingen (28:30)

Herren I

In einer ausgeglichenen Partie verlieren die Tigers knapp gegen den TSV GöggingenVor dem Anpfiff gab Trainer Alexander Fischer eine klare Marschroute aus. Nur mit einer stabilen Abwehrleistung würden die Herren gegen die starken Gäste bestehen können. Diesem Anspruch konnte das Team allerdings nur in wenigen Phasen des Spiels gerecht werden. Aber trotzdem soll kurz auf eine positive Nachricht eingegangen werden. Nach 1 1/2 jähriger Verletzungspause konnte das TSV 1871 Eigengewächs Dominik Eckiert wieder bei den Aktiven mitspielen.Es entwickelte sich von Beginn an eine spannende Begegnung zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Im Angriffsspiel konnten sich sowohl die Gastgeber als auch die Gäste auf die individuelle Stärke ihrer Spieler verlassen. Leider mussten die Tigers an diesem Abend auf die individuelle Klasse von Manuel Feistle verzichten, der beruflich verhindert war. Die Abwehr der Tigers tat sich, wie beim Spiel in Haunstetten, schwer den Kontakt zum Gegner herzustellen. Die Keeper des TSV 1871 Augsburg mussten somit meist auf freie Würfe aus dem Rückraum reagieren. So konnte sich Göggingen zum Ende der ersten Halbzeit erstmals mit 3 Toren absetzten (10:13). Dank einiger Zeitstrafen gegen die Gäste konnten sie Hausherren zum 13:13 ausgleichen und mussten mit lediglich einem Tor Rückstand in die Pause gehen (13:14).Zu Beginn der zweiten Halbzeit offenbarte sich dann unglücklicherweise eine längst vergessene Schwäche der Tigers. Statt von Anfang an mit voller Konzentration um die 2 Punkte zu kämpfen verschlief man die ersten Minuten und Göggingen konnte einen 13:18 Vorsprung herausspielen. Der drohenden Blamage im Rücken sitzend, rissen sich die Herren am Riemen und holten im Laufe der Halbzeit langsam Tor für Tor auf. Wie in den Spielen zuvor konnte im Angriff die Halbspieler Daniel Adolph und Lukas Schmölz überzeugn. Begünstigt wurde die Aufholjagd immer wieder durch 2-Minuten Zeitstrafen gegen die Gäste.Beim Spielstand von 28:29 überschlugen sich dann die Ereignisse. Trainer Alexander Fischer nahm in der letzten Spielminute (59:32) seine Auszeit und das Team stimmte sich auf den letzten Angriff ein. Die Schiedsrichter pfiffen das Spiel an, die Tigers bekannen mit der Stoßbewegung, die Schiedsrichter hoben die Hand, die Tigers spielten Lukas Schmölz frei, der zog aus kurzer Distanz ab und der Ball zappelte im Netz. Allderdings hatten die Schiedsrichter einen Wimmpernschlag zuvor auf passives Spiel entschieden. Der TSV Göggingen konterte die unter Schock stehenden Hausherren aus und so endete das Spiel mit 28:30 für die Gögginger.Am kommenden Samstag geht es zum bisher ungeschlagenen TSV Bobingen. Auch gegen die flinken Bobinger wird der Erfolg maßgeblich von dem Willen abhängen in der Abwehr zu arbeiten. Anpfiff ist um 19:30. Über eine zahlreiche Unterstützung unserer Fans würde sich das Team sehr freuen.Es spielten: (im Tor) Elias Winkelbauer, Andreas Merz; Lukas Schmölz (9/2), Daniel Adolph (7/4), Felix Homann (3), Patrick Kasten (2), Patrick Stiegelmair (2), Maximilian Wessoly (2), Udo Kasten (1), Benjamin Eckiert (1), Benjamin Reichert (1), Bastian Koppe, Dominik Eckiert

Menü