Herren I – DJK Augsburg/Hochzoll 25:19 (13:11)

Trotz großer Personalsorgen entscheiden die Herren I des TSV 1871 Augsburg auch das vorletzte Heimspiel der Saison gegen DJK Augsburg/Hochzoll mit 25:19 (13:11) für sich.Vor Spielbeginn musste sich Trainer Robert Vetterle Gedanken machen, wen er überhaupt auf das Feld schicken kann. Mit Lukas Schmölz, Daniel Adolph, Jannik Stremetzne, Dominik Späth und Bastian Koppe fehlten mehr als die Hälfte der Spieler, aus der sonst üblichen Startaufstellung, im Duell gegen DJK Augsburg/Hochzoll. Um die Not zu mildern, wurden zahlreiche Spieler aus der zweiten Mannschaften herangezogen, damit die Punkte im Norden Augsburg bleiben. Dass der Gegner aus Hochzoll trotz der schlechten Tabellenposition nicht zu unterschätzen ist, mussten die Tigers auch schon im ersten Duell der Saison feststellen. In der Vorrunde hatten die Männer aus Oberhausen so einige Schwierigkeiten mit den Kontrahenten und konnten erst in den Schlußminuten einen knappen Erfolg sicherstellen.Die Herren I aus Oberhausen begannen mit einer defensiven 6:0-Formation, um das Zusammenspiel mit dem großgewachsenen Kreisläufer aus Hochzoll zu unterbinden. Dies gelang in den ersten Minuten recht gut, sodass binnen kurzer Zeit ein 6:3 Vorsprung erspielt wurde. In der Folge prüften die Gäste ihre Optionen und suchten oftmals den Abschluss über ihre Rückraumspieler, die das passive Auftreten der Tigers bestraften. Bis zur 20. Spielminute wurde die Distanz bis auf einen Treffer reduziert (Zwischenstand 9:8 ) und Hochzoll schien Oberhand zu gewinnen. Allerdings konnten sich die Gastgeber auf den starken Rückhalt im Tor verlassen, da Markus Liehr viele klare Torchancen vereitelte. Einige starke Einzelaktionen von Julian Brodmann und Manuel Feistle sorgten dafür, dass der TSV 1871 mit einer 13:11 Führung in die Pause gehen konnte.Nach der Pause traten die Hausherren engagierter auf und vermieden ein weiteres Herankommen des Gegners. Wie schon in der ersten Hälfte sorgte die individuelle Klasse von Brodmann und Feistle für ein Anwachsen des Vorsprungs. Zwischen der 35. und 40. Minute hatten die Herren I einen 5-Tore-Lauf, da Markus Liehr weiterhin eine famose Leistung ablieferte (Zwischenstand 20:15). In dieser Phase machte es sich bezahlt den Kader verstärkt zu haben, da alle Akteure aus der zweiten Mannschaft überzeugten. Im weiteren Verlauf konnte die Distanz zeitweise sogar bis auf acht Treffer ausgeweitet werden (Zwischenstand 24:16). Bis zum Abpfiff konnten die Gäste den Vorsprung noch marginal reduzieren, ohne die Tigers in Gefahr zu bringen. Letztendlich durfte man sich erneut, trotz schwacher Leistung, über einen Sieg in Höhe von 25:19 (13:11) und den Fortbestand der Verlustpunktfreiheit im Jahr 2016 freuen. In der nächsten Begegnung kommt es zum Duell zwischen dem Tabellenführer und dem ärgsten Verfolger aus Kissing. In der Vorrunde lieferten die Herren I des TSV 1871 eine schwache Abwehrleistung und mussten sich unnötigerweise mit 36:39 geschlagen geben. Da die Meisterschaft das große Ziel ist, möchten sich die Augsburger für diese Niederlage revanchieren und das Saisonfinale für sich entscheiden, um die fehlenden Punkte für den Titel einzufahren.Für den TSV 1871 Augsburg spielten:Liehr, Winkelbauer (TW), M. Kranz (2), J.Kandzora (1), Voit, Brodmann (8/2), Ben. Koppe, A. Kranz (2), Stiegelmair (1), U. Kasten, Feistle (10), Bossauer, Wessoly (1)

Menü