Fehlstart in die neue Saison

Herren I

Mit einem Sieg wollte das Trainergespann Vetterle/Fischer und ihr Team in die neue Saison starten.Gegner war der letztjährige Tabellenzweite aus Günzburg, zwar sicher kein leichter Gegner aber auch nicht unschlagbar.Das Spiel verlief von Beginn an sehr ausgeglichen. Am Anfang hatten die Tiger´s Vorteile im Angriffspiel. Durch schnelle Kombinationen kam man immer wieder zum Abschluß. Hier deutet sich jedoch schon das Problem des Abends an. Die Chancenverwertung war alles andere als optimal. Egal ob Gegenstoß, freie Würfe von außen, oder dem Kreis, man ging mit den sich bietenden Chancen fast fahrlässig um.So kamen die Gäste immer besser ins Spiel. Sie nutzen nun ihre körperliche Überlegenheit immer wieder aus und konnten nach 15 Minuten zum ersten mal mit 6-5 in Führung gehen. Da sich das Spiel auch bis zur Halbzeit nicht mehr veränderte gingen die Günzburger mit einer 13-11 Führung in die Halbzeitpause.In der 2 Halbzeit wollten die Tiger´s wieder auf eine agressive Abwehr und ein schnelles Anriffsspiel bauen. Es schlichen sich jedoch die selben Fehler ins Angriffsspiel der Tiger´s ein wie bereits in Halbzeit 1. Das man nicht uneinholbar zurück lag war vor allem Dominik Späth zu verdanken. Er hielt mit seinen Paraden die Gastgeber im Spiel.10 Minuten vor Spielende hatten sich die Tiger´s wieder rangekämpft. Beim Stand von 21-20 für die Tiger´s trat Lukas Schmölz an die 7Meter Linie. Eigentlich als sicherer Schütze bekannt vergab er den 7Meter und den anschließenden Abpraller. Statt mit 2 Toren in Führung zu gehen lag man auf einmal mit 3 Toren zurück. Diesen Rückstand konnte man auch bis zum Schlußpfiff nicht mehr aufholen und verlor am Ende mit 25-27.Nun steht man am kommenden Sonntag gegen Gundelfingen bereits unter Druck um nicht zu negativ in die neue Saison zu starten.Es spielten:Dominik Späth, Udo Kasten, Manuel Feistle(1), Benjamin Eckiert(4), Bastian Koppe(1), Lukas Schmölz(8/4), Dominick Eckiert(1), Patrick Stiegelmair(4), Daniel Adolph(5), Patrick Kasten(1), Eduard Bossauer

Menü