Damen – TV Gundelfingen II 14:10 (7:4)

Team_Damen_Saison_2019_2020
Neue Punkte für das Konto der Damen.

Das spielfreie Wochenende nutzten die Mädels, um die erste Niederlage der Saison aufzuarbeiten und aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen. Und das mit Erfolg! Gegen den TV Gundelfingen II am 27.10.2019 konnten die 1871-Damen mit einem hart erkämpften 14:10 erneut von sich überzeugen.

Hoch motiviert startete das Team in die Begegnung mit dem TV Gundelfingen II und präsentierte sich von Beginn an überlegen. Die ersten Minuten zeigten die Gastgeberinnen, was sie in den letzten Trainingseinheiten ausgiebig trainiert hatten –  eine starke Abwehr! So stand nach sieben gespielten Minuten ein 4:0 für die Heimmannschaft auf der Anzeigentafel. Erst in der achten Minute konnten die Gundelfinger Damen – durch einen 7-Meter – erstmals erfolgreich auf das Tor der 1871er abschließen. Die größte Schwäche seitens der TSV Damen lag in den folgenden Minuten an der unglaublich schlechten Chancenverwertung vor dem gegnerischen Tor. Dieses Tief nutzte das Team aus Gundelfingen umgehend, um bis zur 19. Minute auf ein 4:4 auszugleichen. Doch bereits kurze Zeit später brachte Alexandra Schwemmreiter die 1871er mit zwei verwandelten 7-Meter zurück ins Spiel. Auch die taktische Auszeit der Gäste fünf Minuten vor Ende der ersten Halbzeit half diesen nicht den Vorsprung noch einmal zu verkürzen. Mit ihrem Treffer zum 7:4 sicherte Sandra Asztalos ihrem Team eine Drei-Tore-Führung zur Halbzeitpause.

Die ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff der Partie gelang es den 1871erinnen an die Leistung der ersten Halbzeit anzuknüpfen und so hielten sie die Gundelfinger weiter auf Abstand. Als starker Rückhalt erwies sich abermals Torhüterin Marie Holtz, die trotz zwischenzeitlicher Knöchelverletzung das Spiel bis zum Schluss bestritt. Die immer noch mangelhafte Chancenverwertung der Augsburger Mädels in Kombination mit der Unkonzentriertheit, die sich in das Spiel des Teams schlich, ermöglichte es nun auch den Gästen wieder ins Spiel zu kommen. Der erneute Ausgleich zum 9:9 kam einem Weckruf gleich und alle Spielerinnen des TSV 1871 kehrten noch einmal ihre Willensstärke und Kampfgeist nach außen. So kamen die Gäste aus Gundelfingen in den letzten zehn Minuten lediglich noch einmal zum Zug, wohingegen die Mädels des TSV mit fünf Toren ihre Führung erneut behaupten konnten. Mit dem Schlusspfiff endete die Partie mit einem 14:10 Heimerfolg für die 1871-Damen.

Dank diesen zwei wichtigen Punkten rangieren die Tigerladies aktuell auf dem vierten Tabellenplatz und damit im oberen Mittelfeld der Tabelle. Alexandra Schwemmreiter hingegen kletterte dank ihrer souveränen Leistung am 7-Meter-Punkt sogar auf den zweiten Rang der 7-Meter-Statistik der Bezirksklasse. Am kommenden Samstag um 15:30 Uhr gehen die 1871-Mädels auswärts gegen den TSV Göggingen II erneut auf Punktejagt und freuen sich über zahlreiche Unterstützung

Für den TSV 1871 Augsburg spielten: Holtz (Tor), Asztalos (6), Schwemmreiter (4/3), Schmatkow (2), Pahms (1), Pogacias (1), Birk, Pittner, Fischer, Haas, Anke.

Menü