Damen TSV Königsbrunn II – 1871 12:30 (3:15)

Damen

Am Samstag, den 28. März um 19 Uhr hieß es für die TigerLadies „Alles oder Nichts“. Es stand viel auf dem Spiel, denn aufgrund von verpatzten Spielen gegen Gegner die den Ladies um Einiges unterlegen sind, war der Klassenerhalt für die Bezirksliga kommende Saison gefährdet. Spannend wurde es allerdings nicht erst zu Spielbeginn um 19 Uhr, sondern schon als alle morgens aufwachten und dem Spiel Friedberg gegen TSG II entgegenfieberten. Eines war klar, Friedberg musste gewinnen, damit wir überhaupt noch eine Chance hatten und so überkam uns eine endlose Warterei mit Nervenflattern. Und dann war es soweit. Auf Friedberg war Verlass!! Ein Stein fiel uns vom Herzen und wir konnten nun doch etwas beruhigter in unser eigenes Spiel einsteigen. Man sollte meinen, der Sieg Friedbergs hätte uns mit vollem Elan nach Königsbrunn getragen und uns locker punkten lassen. Aber die Angst war wohl doch ein sehr präsenter Zustand, zumindest in den ersten 16 Minuten des Spiels. Klar, es stand dann schon mal 0:3 , aber Spaß hatte keine Tigerdame auf dem Feld. Nach einem Time-Out und einem kräftigen, lieb gemeinten Anpfiff vom Coach, platze der Knoten und es wurde doch tatsächlich nach alter Manier Handball gespielt! Ein schönes schnelles Spiel nach Vorne, tolle Anspiele an den Kreis und zielsichere Würfe aus dem Rückraum waren jetzt an der Tagesordnung. Immer weiter und schneller schalteten die Zahlen nach oben auf der Anzeige. Mit einem 3:15 ging es in der Halbzeit in die Kabine. Die Leistung konnte auch in der zweiten Halbzeit abgerufen werden. Nicht ganz normal, da in letzter Zeit leider immer nur eine halbzeitlang richtig Handball gespielt wurde. Der Wille war da, die Kraft war da und der Zusammenhalt war da. Es ergaben sich weitere wunderschöne Aktionen durch viel Bewegung und Entschlossenheit. Was sehr schön zu sehen war, ist das wirklich vom Außen bis hin zum Rückraum und zum Kreis Tore erzielt wurden. Die TigerLadies on fire !! Wir gingen mit einem 12:30 erfolgreich, stolz und erleichtert vom Platz. Vieles hätte nicht sein müssen in dieser Saison. Wir haben bis jetzt immer unter den ersten vier mitgespielt und das zu Recht, doch unser größter Feind in dieser Saison, das waren wir selbst. Nächste Saison heißt es für uns neue Gegner und neue Herausforderungen. Denn die Karten werden neu gemischt. Apropos nächste Saison, die Tigerdamen suchen einen neuen Trainer oder auch Trainerin. Wir würden uns freuen, wenn die/der Eine/r oder Andere/r sich unserer annimmt, um gemeinsam mit uns den kommenden Spielplan erfolgreich abzuarbeiten ;)Danke Mädels für diesen schönen Abschluss und für den Teamgeist. Ich liebe Euch !!Tore:Jessica (9) ; Narjes (5) ; Amy (2) ; Anna (3) ; Alexa (2) ; Jenny (4) ; Alberta (1) ; Alex (3) ; Luisa (1)Autor: Narjes

Menü