Damen TSV Friedberg- TSV 1871 23:20 (7:13)

Damen

Am Samstag starteten die Damen des TSV 1871 in der Friedberger Halle hochmotiviert. Der „Aussetzer“ in der ersten Halbzeit der Hinrunde sollte mehr als vergessen gemacht und die Friedbergerinnen in Ihrer eigenen Halle erneut in die Schranken gewiesen werden.Das gelang zunächst auch hervorragend. Die ersten Spielminuten waren zwar noch ausgeglichen (4:4), danach wurde aber ein Ball nach dem anderen im Tor der Friedbergerinnen versenkt. So konnten unsere Damen einen Vorsprung von 4:10 herausspielen. Die Gegnerinnen hatten sich scheinbar auf ein leichtes Spiel eingestellt und machten nach der ersten viertel Stunde einen überrumpelten und erschrockenen Eindruck. Bis zur Halbzeit lag unser Team mit 7:13 Toren in Führung.In der zweiten Halbzeit wachten die Friedberger Damen scheinbar auf und konnten innerhalb von 15 Minuten durch Manndeckung und eine nachgetragene Spielerin aufholen und schließlich sogar ausgleichen.Verunsichert durch die Umstellung in der gegnerischen Abwehr, hatten die Tiger Damen nun erhebliche Schwierigkeiten mit dem Torabschluss und ließen auch in der Abwehr große Lücken offen.Bis 5 Minuten vor Ende war der Spielstand ausgeglichen, dann jedoch behielten die Gastgeberinnen die besseren Nerven. Besiegelt wurde die Niederlage dann durch eine vollkommen ungerechtfertigte 2×2 Minuten Zeitstrafe des – an der Mittellinie verharrenden – Schiedsrichters gegen Jessica Schmatkow. Endstand war 23:20.Um zumindest für einen erfolgreichen Saisonabschluss zu Sorgen, bereitet sich das Team nun auf die letzte Begegnung am 28. März gegen Königsbrunn vor.Für den TSV 1871 Augsburg spielten:Freter Nadine (Tor), Zettl Carina (Tor), Eberhard Melanie (Tor), Mildner Lisa, Leithold Jacqueline (1), Mörtl Anna, Ziegler Amelie, Wagner Bianca, Schwemmreiter Alexandra (4), Hammada Narjes (6), Sinani Alberta (1), Schmatkow Jennifer, Schmatkow Jessica ( 8 ).

Menü