Damen TSV 1871 – TSV Neusäß 25:18 (14:9)

Damen

Derby mit Sieg für unseren TSV Am Sonntag, den 12. Februar, war es wieder soweit. Die Damen aus dem Südnorden Augsburgs kamen zu Gast in die heimischen Hallen. Sonntag mag nicht immer ein guter Tag für ein Handballspiel sein, und schon gar nicht um 15 Uhr. Nichts desto trotz ging man ausgeschlafen und voller Tatendrang ins Match. Da man diese Begegnung immer wieder als „Derby“ bezeichnet, machten sich sowohl Fans der gegnerischen Mannschaft, als auch die eigenen auf dem Weg. Dieser, so hatte sich herausgestellt, war es auch allemal wert. Die ersten 15 Minuten gingen nur mühsam von der Uhr herunter. Beide Teams wurden nicht wirklich warm, und das trotz aufgewärmter Halle. So war nur ein 4:5 auf der Punktetafel zu sehen. Die Tigerladies erspielten sich jedoch den Vorsprung, und das stetig. Die Mannschaft um den TSV Neusäß herum hatte sich im Laufe der letzten 5 Saisons verändert und so wurden bekannte Gesichter durch neue ersetzt. Im Rückraum kristallisierte sich schnell heraus, wer allein der Tiger-Abwehr gefährlich wurde und so entschied man sich für eine 5:1 mit Schwerpunkt auf die Deckung des Rückraum-Links. Diese Taktik hatte sich ausgezahlt, denn jetzt lag es nur an dem Rückraum-Rechts. Dieser allein konnte nicht viel ausrichten. Die Defense stand, bis auf ein paar Ausnahmen. Zur Halbzeit ging man mit einem 5-Tore Vorsprung (14:9) zufrieden in die Kabine. In solchen Momenten wünscht man sich jedoch, dass es im Handball nur eine Halbzeit gäbe. Die Aufgabe hieß: Vorsprung weiter ausbauen und hinten stehen! Der TSV Neusäß stellte seine Abwehr jedoch auf eine 4:2 um und konnte die Tiger-Ladies damit, zumindest die ersten Spielminuten der zweiten Halbzeit, irritieren. Auch hier brauchte man wieder seine sporadischen 10 Minuten, um wieder ins Spiel zu finden. Der Siegeswille setzte sich durch und so konnte man, nach langer Zeit wieder, zwei Punkte zu Hause lassen und mit einem 25:18 Sieg die grün-weiße Halle hinter sich zu machen. Die Tiger-Krallen sind ausgefahren. Am kommenden Sonntag, der 19.02.2017 geht es weiter in Haunstetten. Wir würden uns freuen, wenn der eine oder andere auf einen Sprung vorbeikäme. Peace!Tor: M. Holtz – N. Freter Feld: B. Wagner (1), S. Lichtenstern (3), A. Schwemmreiter, J. Schmatkow (6), N. Klepper, A. Fischer, A. Ziegler (2), J. Fuhrmann (2), L. Gallenmüller, N. Hammada (11)Verfasst von N. Hammada

Menü